I'm back


    • Sandro
    • 1091 Aufrufe 0 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallihallo liebe Leute,

      Ich musste gerade sehr schmunzeln als ich den Beitrag von Peter gelesen hab, dass er die Aquaristik für immer aufgegeben hat.
      Ja mir ging es gleich, mein letztes Aquarium liegt nun beinahe zehn Jahre zurück, und ich war mir sicher, dass es das erste und letzte war. Tja, denkste... Mein Mitbewohner und ich (Studentenbude) haben uns dazu entschlossen einen 30er Cube für Garnelen zu machen. Gesagt-getan und das alles ging schneller als erwartet, und jetzt steht das Würfelchen schon ne gute Zeit. Und das alles eigentlich nur, weil ich mir ursprünglich einen Hund kaufen wollte, und mich vor Studienabschluss nun doch nicht getraut habe (wenn, will ich dem Hund ein überdurchschnittlich schönes Leben geben, und das ist es wohl nicht wenn das Herr'l die ganze Zeit auf der Uni verbringt).
      Tja ist halt doch der Cube geworden und ich bin wieder im "Wasser-Fieber"! :-D

      Aber jetzt mal zu den Eckdaten:



      Bilder:
      Auf dem ersten Bild ist das Becken jetzt im Moment, am zweiten am Tag des ersten Befüllens, und das Dritte ist glaub ich selbsterklärend.


      Thema das Beckens: Versuche eines ersten "Aquascapes"

      Beckengröße: Dennerle Nano-Cube 30, 30l, 30 x 30 x 35 cm

      Standzeit des Beckens: 11.01.2021

      Bodengrund: Dennerle Deposit Mix unten als Nährboden, oben schwarzer Dennerle Nano-Kies

      Pflanzen: Leider keine Ahnung mehr, freu mich über eventuelle Identifikationen

      Deko: Schieferplatten + Bonsaiwurzel

      Beleuchtung: Dennerle LED

      Filter: Dennerle Nano Eckfilter (innen)

      Beheizung: keine

      CO2: keine

      Sonstige Technik:


      Arten und Anzahl der Tiere: Bisher lediglich zwei Rennschnecken


      Sonstige Angaben zum Aquarium:

      Nach 10 Jahren abgeschworener Aquaristik wieder einen Cube zugelegt. Der ist noch keine zwei Wochen in Betrieb und es gibt bereits Überlegungen zum nächsten Becken.

      Habe übrigens Starterbakterien hinzugefügt und auf den Tipp anderer Aquarien"betreiber", bereits jetzt zwei Schnecken reingegeben um für die notwendigen Bakterien Biomasse (Ausscheidungen) bereitzustellen.
      Habt ihr noch weitere Tipps für mich?