Vorstellung und Einrichtung eines neuen Aquarium


    • etlon
    • 801 Aufrufe 37 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HiHi Micheal

      Roland hat das Problem klar benannt! Es ist sehr schwer, ein Co2-System ohne Verluste zu betreiben. Alles, was „dazwischen hängt“ - zwischen Flasche und Diffusor - ist absolut kontra-produktiv. Und: Je mehr Druck Du dann auf die Anlage drauf bringst, desto gravierender sind die Verluste! (Metapher: So wie bei einem Auto: Wenn Du ein Leck im Tank hast, wirst Du nie effektiv fahren können.)

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo fischlein,

      das ändert aber auch nichts an der Tatsache dass damit viel zu viel CO² verloren geht. Erstens über die Wasseroberfläche und zweitens durch den hohen Arbeitsdruck an den Schlauchklemmen. Diese CO² Diffusoren sind meiner Meinung nach nichts für größere Becken. Um einen hohen Wirkungsgrad zu erreichen sollte jede einzelne CO² Blase so lange wie möglich im Wasser bleiben. Und das ist mit diesen Teilen einfach nicht gegeben. Die Teile aus Edelstahl schauen recht chic aus, kosten aber richtig viel Geld. Um den Betrag hättest Du schon fast einen Außenreaktor kaufen können.


      Gruß Roland
    • Hallo fischlein,

      Du musst ja jetzt nicht gleich so einen Außenreaktor kaufen. Versuche doch erst einmal den Schwachpunkt Deiner Anlage zu finden. Hier hat ein alter Kumpel von mir einen super genialen Außenreaktor selbst gebaut: CO2 Außenreaktor Selbstbau
      So etwas gibt es natürlich fertig zu kaufen. Wohl aber nicht mit Bypass, den ein solcher Reaktor allerdings unbedingt haben sollte!


      Gruß Roland
    • Hallo Leute,

      langsam blicke ich nicht mehr durch.

      Ging es nicht darum das der CO2 Langzeittest nicht grün wurde
      und wieviel Blasen man entsprechend einstellen muß.

      Wenn zuviele Blasen, würde der Test ja hellgrün werden.

      Was hat der Arbeitsdruck mit den Blasenzahlen zutun?

      LG. Michael
    • Hallo Michael,

      ginge es nur um diese eine Frage wieviel Blasen Du einstellen musst um den Dauertest in den grünen Bereich zu bringen wäre das wie folgt beantwortet: Keine Ahnung!
      Keine Ahnung deshalb weil ich Dein Aquarium nicht kenne und nicht weiß wie viele und welche Pflanzen Du pflegst und wieviel CO² diese Pflanzen verbrauchen.

      Alles weitere ist aus der Diskussion entstanden. Wenn ich lese dass jemand weit über 100 Blasen pro Minute in ein kleines Aquarium pumpt erkenne ich sofort dass da etwas nicht stimmen kann.

      Der Arbeitsdruck spielt für mich dann eine Rolle wenn es darum geht die Ursache für o.g. Problem zu finden. Jede Anlage braucht einen anderen Arbeitsdruck. Während man für einen Außenreaktor fast gar keinen, oder für einen Taifun Reaktor nur einen geringen Druck benötigt, brauchen Diffusoren einen viel höheren Druck weil das CO² durch die Keramikmembrane gepresst werden muss. Sitzen dann die Schlauchverbindungen nicht richtig, oder ist ein Blasenzähler zwischengeschaltet, kann es sein dass an solchen Schwachstellen CO² entweicht bevor es überhaupt im Aquarium ankommt. Je höher der Arbeitsdruck, desto höher der Verlust. Ich wollte also nur helfen!


      Gruß Roland
    • Hallo Roland,

      Du sagst: ginge es nur um diese eine Frage wieviel Blasen Du einstellen musst um den Dauertest in den grünen Bereich zu bringen wäre das wie folgt beantwortet: Keine Ahnung!

      Der Support von JBL sagt: Blasenzahl auf eine pro Sekunde erhöhen und dann schauen. Das sagt der Hersteller der Anlage.

      Wie ist das zu erkären?

      LG. Michael




    • Moin Michael,
      wie schon gesagt es kommt immer auf das Gesamte am (Roland und anderen haben das beschrieben). Die Aussage von JBL ist nicht falsch, aber ...
      viel zu pauschal!
      Mein Vorschlag: mach zuerst nochmal einige Pflanzen dazu. Dann würde ich einen Arbeitsdruck von gut einen ¹/² bar einstellten und dann langsam die Blasenzahl erhöhen. Ausgehend von 10 Blasen pro Minute auf 100 Liter.
      • Also ein paar Pflanzen, einige Tage warten bis sie Fuß gefasst haben.
      • Dann Blasenzahl auf 24 pro Min. Dann wieder abwarten.
      • Und dann wenn nötig, die Blasenzahl um 2 erhöhen, wieder abwarten.
      • Und so sich langsam in den grünen Bereich hinein arbeiten!
      • Vorher aber die Anlage auf Dichtigkeit überprüfen (wie Roland vorgeschlagen hat)
      Ein Aquarium zu betreiben braucht Geduld! :yes:
      Gruß aus Hamburg
      Gerd