Schneckenprobleme im Auqarium für meine Mutter


    • Tomke123
    • 579 Aufrufe 37 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Jani,

      mein kleines Aquarium steht zwischen 2 Fenstern und da gibt es noch keine Algen.
      Allerdings denke ich wenn Du Dein Aquarium 6 oder 8 Stunden dem Sonnenlicht aussetzt wirst Du vermutlich auch Algen bekommen.

      Oder Du machst es so wie ich und setzt schnellwachsende Staengelpflanzen ein. Die entziehen den Algen erst mal die Nahrungsgrundlage.

      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Saluti

      Meine Erfahrungen mit Fensterbrett-Aquarien: Ich spiele gerne mit technikfreien Becken herum. Da bietet sich ein solch heller Platz direkt am Fenster natürlich an. Nur: Algen sind bei mir eigentlich nicht das große Problem. Meine beiden Fensterbecken stehen ziemlich exakt in Richtung Osten. Das Problem dabei ist die Temperatur! Wenn da den Vormittag über direkt die Sonne drauf bretzelt, dann steigt die Beckentemperatur ganz schnell auf über 30 Grad. (ZUdem: Sauerstoffmangel droht.) Im Sommer muss man diese Teile deshalb unbedingt nach draußen hin abschirmen! Und trotzdem sicherheitshalber einige Kühl-Akkus im Gefrierschrank haben.

      Also unterm Strich habe ich gute Erfahrungen mit Fensterbrettbecken gemacht.

      Grüße,
      Stefan
    • Meines steht zwar am Nordfenster, aber ....
      auf dem letzten Foto sieht man schon, dass die Tylos da einiges an Algen wegräumen (müssen!)
      Mit ner Rückwand dahinter ist das Problem aber relativ gut in Grenzen zu halten.

      Das sollte unseren Themenstarter von nichts abhalten, was er seiner Mutter Gutes tun möchte...
      Ein Tip für welche mit betechnikten Fensterbecken noch auf dem folgenden Foto...

      ...einfach eine Vierer-Steckdosenkombination ausm Baumarkt unters Fensterbrett schrauben
      und schon hat man alles versorgt...
      bleibt mir alle schön gesund, common

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von common ()

    • Moin Stefan,

      ich denke wir haben in unseren Aquarien schon recht viel Technik.
      Aber wieso muss ich denn auch noch mit Kuehlakkus arbeiten weil das Aquarium in der Sonne steht.

      Irgendwo habe ich auch mal gelesen das es fuer Aquarien auch spezielle Technik fuer die Kuehlung gibt. Sind glaube ich Ventilatoren die die Temperaturen runterkuehlen.

      Entschuldige, das ist meiner Meinung nach kontraproduktiv. Auf der einen Seite heize ich mein Aquarium mit einem Heizstab und auf der anderen Seite muss ich dann Kuehltechnik einsetzen weil das Aquarium in der Sonne steht :grinz:

      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Hi Oliver

      Warum Kühlakkus? Das ist eine gute Option, ein Becken zu kühlen, ohne die Wasser-Qualität zu ändern. Und in echten Hitzeperioden – für alle Seiten - besser als zweimal täglich einen rigorosen Wasserwechsel zu machen.

      Warum technikfrei technikfrei heißt? Ja, weil auch kein Heizer drin ist…

      Warum ich für die angesprochenen Becken keine Ventillatoren nehme? Weil sie im Schlafzimmer stehen – und diese Ventillatoren echte „Brüllaffen“ sind. Außerdem funktionieren sie nur in Becken ohne Abdeckung. (Ich habe ein offenes Sechziger unterm Dach, das ich mit Ventillatoren kühle. Das bedeutet aber: Jeden Tag 4 bis 5 Liter Wasser nachfüllen. Und sie schaffen nur eine Senkung von 2 bis 3 Grad.)

      Grüße an die kühle Ostsee,
      Stefan
    • common schrieb:

      ... aber Pfeffer kriegen, wenn das so offen ....
      Ach, Bernd, wenn es gar nicht mehr geht, dann kommst Du zu mir. Ich mag minimalistische Räume, ohne Vorhänge, ohne Teppiche, ohne barocke Blumenschalen, in denen auch Technik-Installationen eben sichtbarer Teil des menschlich genutzten Raumes sind...

      lacht
      Stefan - der immer - meist vergeblich! - damit kämpft, dass eigentlich ZU viele Dinge in einem Raum sind
    • Hi Bernd

      Schick aussehendes Aquarium, Weisglas.

      Meine Frage ist nur: Wie sieht es mit der Ersatzteil-Versorgung aus? Etwa, wenn diese elegante LED-Lampe mal spackt? Bekommt man da irgendwo Ersatz-Module? (Oder muss man dann die Säge ansetzen?)

      Mein Hündchen kackt in den Garten, ich sitze gelangweilt auf der Terrasse und recherchiere zu „Hygger“. In der Sonne.

      Die Firma, ich kannte sie nicht, hat ja einen so skandinavisch klingen Namen, sitzt aber in Shenzhen City und ist Teil der MagoTrading Co., Ltd . Ist selbst kein Hersteller, sondern ein Handelshaus. Verkauft über Handelsketten, hat selbst aber keine nationalen Niederlassungen.

      Stutzig macht mich, dass dieses Aquarium selbst gar nicht auf der Website der Company gelistet ist. http://www.hygger-online.com

      Also: Keinerlei Support und keine Ersatzteil-Versorgung. Das muss man beim Kauf akzeptieren, trotz des Preises, der ja lässig auf der Dennerle-Ebene spielt. Schon im Garantiefall hast Du nur den Händler – Amazon – als Ansprechpartner.

      Wenn Du etwa ein neues LED-Element brauchst, dann ist das kein Problem, wenn Du eh Deinen nächsten Urlaub in der chinesischen Provinz Guangdong planst. Dann kannste ja problemlos selber dort vorbeischauen… (Die Adresse für den Taxi-Fahrer:sellerjoin.aliexpress.com/cred…35htrWdf&storeNum=2813104)

      Lieber Bernd, ich will Dir nicht abraten, Du solltest das nur wissen. Schick, schön, designermäßig, aber es darf nichts passieren mit dem Dingens. Chinesisches Roulette...

      LG
      Stefan
    • Prestutnik12 schrieb:

      Wie sieht es mit der Ersatzteil-Versorgung aus? Etwa, wenn diese elegante LED-Lampe mal spackt?
      Ist ja auch mein Problem, Stefan, das momentan vorhandene war (mehr oder weniger!) ein relativ sicheres EU-Produkt von Fluval (ohne Recherche!)
      Nach einem Jahr war die LED -Bestückung fensterfertig, soll heissen, Beleuchtung ging nur ,wenn Sonne an war... :cry:
      Nach und nach hab ich dann eine (mehr oder weniger) für mich vertretbare Lösung gefunden (auch aus Alibabas Reich), die heute noch gut funktioniert....

      dazu muss noch gesagt werden, dass der hier abgenommene BLENDschutz ausm Trockenbau stammt und
      durch ein "sinnvoll" geschnitztes Holzbrettstückchen auf der Deckscheibe abgestützt wird, sonst wäre die LED-Beleuchtung nicht zu ertragen...
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • Ach, Bernd,

      auch wenn wir uns bei Tomke höflichst entschuldigen müssen, denn mit dem Besatz von Schnecken hat unsere Diskussion :engel: ja wahrlich nichts mehr zu tun...

      Ich habe es halt gerade andersrum erlebt. Eheim. Der Motor meines Außenfilters fing nach vier Jahren an zu spacken. Garantie vorbei. Weil so ein Teil halt 150 Euro kostet, habe ich da mal beim Support angerufen, um zu fragen, ob ich als Grobmotoriker da mit Bordmitteln vielleicht noch was machen könnte? "Nö! Lassen Sie's. Wir schicken Ihnen einen neuen Pumpenkopf!" Gratis auf Kulanz! Am übernächsten Tag war er da.

      Das sind eben Companies, mit denen man gerne zu tun hat! So was gefällt. Mich wird Eheim als treuen Kunden behalten. Ob das in Shenzhen City auch so einfach funktioniert hätte? :pfeifen:

      überlegt
      Stefan

      P.S. Wers gerne ausprobieren will, die Telefonnummer wäre: Phone:+86-755-2870 4179
    • So schlecht ist das gar nicht für den Themenstarter, Stefan, da müssen wir uns gar nicht entschuldigen..
      So kriegt er gleich von Beginn an mit, was das Wesen der Aquaristik ausmacht...
      Gerne mal was rumbasteln müssen, Obacht geben bei Bestellungen, nicht immer gleich von schönen Bildern zu stark beeindrucken lassen, dran denken, wie sich die neuen Pfleglinge in den ihnen von uns übergeholfenen "Biotopen" wohl fühlen mögen (egal ob zusammen oder einzeln geschrieben, beides trifft zu)...etc.pp.
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • Ich Empfehle auf jeden Fall Rennschnecken das sind meistens sehr schöne und ansehnliche Tiere gleichzeitig halten sie auch das Algen Wachstum in Grenzen, die sind wirklich zu empfehlen und wenn die Algen dann doch mal die überhand nehmen einfach ein paar Amano Garnelen ins Becken und dann ist die sache nach wenigen Tagen gegessen Amanos sind einfach cool

      LG Moinsen321