Endlich ein neues Aquarium


    • Christine xx
    • 2609 Aufrufe 82 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Christine,

      ok, Du hast es gemerkt. :zwinker: Noch ein Tip aus der Erfahrung: Das Acrylglas o.ä. sollte auch nicht auf dem Silikon aufliegen (z.B. Glas 2 x 12 mm plus nochmal 2 cm Platz lassen) außerdem wirst Du wahrscheinlich fluchen, wenn das 1,55 m lange Teil mit den Verstrebungen kollidiert. Wenn die Platte elastisch ist, geht´s. An sonsten würden sich 2 oder 3 Teile leichter handhaben lassen. Es muss ja nicht der letzte Quadratzentimeter bedeckt sein. :daumen:

      Gruß Thomas
    • Heute haben wir das Regal an der Wand befestigt.
      Sand rein, Steine und Wurzeln rein, Heizung rein.
      Wasser rein.
      Luftheber angeschlossen, Pumpe läuft und es plätschert.

      Pause bis morgen.
      Morgen basteln wir die Lampe - LEDs in Aluschiene und die Matten für die HMF kommen rein.
      Morgen will ich auch die ersten Pflanzen einsetzen. Heute ist das Wasser noch so kalt, das will ich denen nicht antun.
      Die liegen derzeit im zukünftigen Quarantänebecken.

      Kein wirklich schönes Bild... aber es zeigt, wie weit wir sind.
      Viele Grüße

      Christine
    • HiHi Christine

      Du willst doch ein richtig üppiges Pflanzen-Aquarium bauen. Beim Betrachten des Bildes taucht bei mir die Frage auf, ob der Bodengrund dafür an manchen Stellen nicht doch zu flach ist? Oder täuschen mich da die Dimensionen des Beckens?

      Denn Sand nachfüllen geht genau jetzt, später wird es schwerer...

      Grüße,
      Stefan
    • Hi Stefan,

      ja, finde ich auch. Da liegt zwar noch eine Menge Sand hinten, den man nicht so sieht, aber ich mag da auch etwas mehr drin haben.
      Mein unglaublich netter Bekannter, (der auch wirklich Fachmann ist und in der Zierfischzucht arbeitet) und mir mit Rat und viel Tat zur Seite steht, meinte gestern, dass das genug sei.
      Ich möchte ihn nicht vor den Kopf stoßen. Wenn wir heute Abend mit Licht und Filter fertig sind, verteile ich das noch mal neu und dann gucke ich.
      Ich kann dann am Wochenende noch etwas reinrieseln lassen.
      Noch lebt darin ja niemand.

      Danke für deinen Hinweis. Hat mein Empfinden bestätigt :-)
      Viele Grüße

      Christine
    • Moin Christine,

      ich fange nochmal von vorne an. Wollte Dir noch ein Bild von meinem ueppigen Pflanzenwuchs schicken und das ging mal wieder daneben.

      Also, wie Stefan schon geschrieben hat scheint mir Dein Bodengrund auch etwas zu duenn bemessen zu sein.

      Ich hatte auf einer Flaeche von 100X50 erst mal 25KG Sand und habe dann noch 15KG Sand draufgepackt. Sind jetzt so ca. 7cm. Das sollte auch die Norm sein.
      Ob Du den Bodengrund irgendwo hoeher anhauefst ist erst mal egal. Die Panzerwelse und die Wasserbewegung werden Dir das ganz schnell einebnen. Wenn ich bei Reinigungsarbeiten manchmal den Sand irgendwo anhaeufe haben die Fische das ganz schnell wieder ausgeglichen.

      Dann HMF, ist eine schoene Loesung aber nimmt doch schon reichlich Platz weg. Wenn Du das irgendwann mal saubermachen musst hast Du den Modder im Becken. Wenn so einen Mattenfilter dann vermutlich nur mit einem leistungsfaehigen Aussenfilter. Da kannst Du zur Not auch mal ueber Kohle filtern wenn Medikamenten- rueckstaende oder andere Stoffe aus dem Wasser gefiltert werden muessen.

      Deine Wurzel, die noch da oben schwimmt, wird vermutlich nicht so leicht untergehen. Ich hatte eine Fingerwood, die hab ich 2 Monate gewaessert und die schwamm immer noch oben. Ich habe sie dann an einer Acylglasplatte festgeschraubt und mit einem Stein beschwert.

      Pflanzen, weiss ich nicht was Du hast. Ich habe meine Pflanzen damals im oertlichen Zoohandel gekauft und das war teuer und die Qualitaet maessig. Dann habe ich mir meine Pflanzen bei Aquarienpflanzenshop.de als Sortiment bestellt. Muss sagen perfekt, schoene Pflanzen von Dennerle und Tropica. Im Preis wesentlich guenstiger. Da wollte ich Dir auch ein Bild schicken, aber das ging leider mal wieder daneben.

      Denke auch mal ueber eine CO2 Duengung nach, ist nicht unbedingt notwendig, foerdert allerdings das Pflanzenwachstum und hemmt das Wachstum der Algen.

      Setzte in der Einlaufphase so ca. 6 bis 7 Amanogarnelen ein. Die werden Dir die Algen in Schach halten. Das hat mir bei meinem letzten Aquarium in Chemnitz ein kompetenter Zierfischhaendler geraten. Habe ich diesmal auch gemacht. Sie haben ihre Aufgabe erfuellt. Ich glaube 3 von den Tierchen leben noch und sind noch immer mit den Algen beschaeftigt.

      Beleuchtung weiss ich auch nicht was Du da reinbaust. Ich denke mal LED. Jedenfalls am Anfang sparsam, sonst hast Du gleich Algen. Wenn Du die Beleuchtung dimmen kannst, nur so 60% und 6 Stunden am Tag.

      Roland ist da kompetenter als ich, aber er hat mir da am Anfang sehr weitergeholfen.

      Gehe es langsam an. Fehler die Du jetzt machst sind spaeter nur schwer zu korrigieren.

      Teste Deine Wasserwerte in der Anfangsphase recht haeufig, am besten mit Troepfchentests und habe Geduld bis Deine ersten Fische einziehen.

      Hatte ich auch und nun fuehlt sich die Rasselbande da sauwohl, meine Pflanzen wachsen mir ueber den Kopf, Algen keine und meinen etwas ueberdimensionierten Aussenfilter habe ich schon seit 3 Monaten nicht mehr saubergemacht.

      Never change a running system.

      Ich wuensche Dir ein glueckliches Haendchen und ansonsten sieht Dein Aquarium erst mal toll aus.

      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Hallo Oliver,

      vielen Dank für deine ganzen Tipps.

      Ich habe das mit der Sandmenge gestern mit meinem Helfer hier vor Ort durchdiskutiert.
      Der sagt: aktive (positive) Biologie hast du nur in den oberen 2-3 cm.
      Dornaugen, Welse, Schnecken und so würden auch nicht wesentlich tiefer umgraben.
      Darunter würde es nur gammeln und da würden sich Faulgase bilden.
      Mhpf - hört sich auch logisch an.
      Da er bei sich total tolle Becken stehen hat (ich habe seine Frau mal als Hebamme betreut und hing ständig bei dem an den Aquarien, der hat wirklich alles, Salzwasser, Süßwasser, jede Menge Zuchtbecken und und und) außerdem arbeitet er in der Zierfischzucht und betreibt mit seinem Chef eine ziemlich große Zuchtanlage. Da die nur an den Großhandel verkaufen, gibt es leider keine Homepage.
      Aber ich glaube schon, dass er sehr viel Ahnung von dem hat, was er mir da erzählt.
      Und ich erinnere mich, dass früher in meinen Aquarien "unten" der Schnodder war.
      Bäääh...
      Aber wie oben schon geschrieben:
      Ich verteile den Sand mal richtig und dann mache ich noch mal Bilder, wie hoch der liegt.
      Gestern sind wir leider nicht mehr viel weiter gekommen, weil uns ein paar Lötverbinder fehlten.
      Wir bauen gerade an der Beleuchtung. LEDs ind weiß/rot/blau. Dimmbar, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang - bB auch Nachtbeleuchtung.
      Das finde ich extrem spannend. Ich kannte von früher nur: Sargdeckel drauf, Leuchststoffröhre drin.

      Pfanzen habe ich schon einige von Corinna geerbt - die warten gerade im zukünftigen Quarantänebecken auf ihren Einsatz. Aber ich werde mir auch so ein Starterpaket kaufen, guter Tipp. Danke :-)

      Schnecken und Garnelen sind schon geplant.

      Fische können warten.
      Ich bin auch mit Pflanzen, Schnecken und Garnelen schon sehhhr glücklich.
      Ich will da auch gar nicht soo viele Fische reinpacken.


      Ich lass mich mal überraschen mit den Mattenfiltern.
      Ich habe ja zwei - die stehen hinten in der Ecke und nehmen gar nicht sooo viel Platz weg.
      Gesäubert wird erstmal nur die hintere Filtermatte.
      Muss die vordere wirklich mal raus, kommt da erst eine Scheibe vor und dann wird die rausgehoben. Dann sollte sich das Drama in Grenzen halten.
      Ich mach gleich schnell noch ein paar Bilder.
      Viele Grüße

      Christine