Identifikation Aquariumpflanzen / evtl. falsch eingepflanzt?


    • DerDroemel
    • 1315 Aufrufe 14 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Identifikation Aquariumpflanzen / evtl. falsch eingepflanzt?

      Hallo zusammen,

      wir (meine Frau, meine 3 Kinder - 8,7 & 2 Jahre alt - und ich) haben uns ein Aquarium zugelegt. Es handelt sich um ein Juwel Rio 125l, welches wir als Gesellschaftsaquarium nutzen möchten. Der schlussendliche Besatz ist noch nicht komplett ausdiskutiert, hier werden wir uns vor allen Dingen an den Wasserwerten im AQ orientieren.

      Das AQ befindet sich zurzeit in der Einlaufphase (ca. 1 Woche). Wir haben uns online ein Planzenset zur Bepflanzung bestellt. Diese sind auch bereits eingesetzt worden. Blöderweise war jedoch - anders als angegeben - keine Auflistung der versendeten Pflanzen dabei.

      In diesem Zusammenhang stellen sich mir 2 Fragen:

      1. Kann mir jemand die Pflanzen anhand der angehangenen Fotos identifizieren?

      und vor allen Dingen

      2. Wir haben alle Pflanzen im Bodengrund eingeplanzt. Bei der rötlichen Pflanze hinter Spongebob habe ich jedoch den Verdacht, dass es eine Ausitzerpflanze ist, da sich hier massig Schwimmwurzeln bilden. Ist das korrekt? Sind evtl. noch andere Aufsitzerpflanzen mit dabei?



      Danke schonmal im Voraus

      Sven
      Bilder
      • Pflanzen 1.jpg

        1,48 MB, 2.000×1.500, 26 mal angesehen
      • Pflanzen 2.jpg

        1,5 MB, 1.500×2.000, 19 mal angesehen
    • Timmy88 schrieb:

      Cooles Rückwandfoto, wäre fast darauf reingefallen. :grinz:
      Denke das hast du richtig eingepflanzt.
      hahahahaha - ICH bin voll drauf reingefallen.
      Und habe gedacht: ok - SOOOOO sieht also ein "richtig" bepflanztes Becken in der Einfahrphase aus.
      :ablv:


      Sehr cool gemacht, Sven
      Ich glaube, die Pflanze habe ich auch - im Boden wie du.
      Viele Grüße

      Christine
    • HiHi zusammen

      Nur ungerne störe ich Euer einträchtiges Idyll mit meinem Gemeckere :pfeifen: .

      Doch die Nadelsimse (sie sieht genauso aus wie sie heißt, ich vermute mal Eleocharis acicularis) im Vordergrund würde ich so nicht lassen. So dicht auf dicht wird sie kümmern. Ausgraben, das Pflanzenbündel vorsichtig auseinander zupfen und die einzelnen Pflänzen mit einem Daumenbreit Abstand neu setzen. Nur dann bildet sie den gewünschten Rasen. Aus dem Bündel würde ich ein kleines Feld, etwa von der Größe einer CD-Hülle, machen.

      Grüße
      Stefan
    • Hallo Sven,

      ja, damit ist der "Rasen" gemeint. Spongebob schaut eh direkt darauf, grinst und kratzt sich am Kopf. Warum? Weil er weiß dass das nicht gutgehen kann :lach:
      Zu beachten ist auch noch dass eine solche Simse, wenn sie denn geteilt und in Abstand gepflanzt wurde, anfangs recht langsam wächst, aber irgendwann mal zur absoluten Plage werden kann. Eine solche Simse hat mich schon einmal zum Umbau eines kompletten Beckens gezwungen weil ich mit dem Zurückschneiden nicht mehr nachkam.
      Schau mal hier:

      Schaut zwar toll aus, aber drängt so ziemlich alle anderen Pflanzen zurück und macht echt seeeeehr viel Arbeit. Also Vorsicht :zwinker:


      Gruß Roland
    • Hallo Roland,

      das sieht ja verdammt schön und gruselig zugleich aus :lach: Das ist jedoch absolut nicht das, was wir wollen, es sollte dann doch noch Platz am Boden sein, da. u.U. Welse oder Garnelen einziehen sollen. Wir haben die Simse dann mal entfernt.

      Gruß

      Sven
    • Roland schrieb:

      Zu beachten ist auch noch dass eine solche Simse, wenn sie denn geteilt und in Abstand gepflanzt wurde, anfangs recht langsam wächst, aber irgendwann mal zur absoluten Plage werden kann. Eine solche Simse hat mich schon einmal zum Umbau eines kompletten Beckens gezwungen weil ich mit dem Zurückschneiden nicht mehr nachkam.


      Schaut zwar toll aus, aber drängt so ziemlich alle anderen Pflanzen zurück und macht echt seeeeehr viel Arbeit. Also Vorsicht :zwinker:


      Gruß Roland
      Du machst mir Angst, Roland :lach:
      Könnte man der Simse nicht eine Art Rhizomsperre verpassen, in dem man sie in eine Plastikschüssel mit recht hohem Rand setzt?
      Viele Grüße

      Christine
    • Hi zusammen,

      Sven, das war eine gute Entscheidung wenn Du den Kies später noch sehen willst. Diese Simse kann sehr schön ausschauen, viele mögen das. Bei mir ist es aber die Staurogyne repens, die mir als Bodendecker den meisten Spaß macht. Und man kann auf meinem Bild gut erkennen dass zu dem Zeitpunkt davon fast nichts mehr vorhanden war. Die Simse hat sie total verdrängt. Kurz bevor alles weg war habe ich die Notbremse gezogen und das Becken leergeräumt.

      Christine, eine Rhizomsperre wird bei der Simse nicht helfen. Achte halt darauf dass sie niemals die Oberhand gewinnt. Am besten ziehst Du den Überschuss samt Wurzeln raus und gibst ihn an Corinna weiter :lach:

      Auch ich habe aktuell wieder ein Sorgenkind im Aquarium. Den Kongofarn! Anfangs wollte das Zeug nicht wachsen und jetzt komme ich mit der Schere nicht mehr nach, so schnell wächst es. Eigentlich ist das aber ein Luxusproblem.
      @Schniefxx: Corinna, ich kann mich vage daran erinnern dass Du davon schon mal etwas haben wolltest. Demnächst werde versuchen die Hälfte des Farns von der Wurzel abzubekommen :zwinker:

      Gruß Roland
    • Monsieurdames!

      Ihr macht hier eine Höllen-Panik wegen eines Gräschens! Es ist schon richtig: Entweder die Simse wächst gar nicht - oder sie wächst richtig gut! Und? Dann muss man halt mal ein bisserl gärtnern...

      Ich kenne Rolands Becken ja: das ist ein Dreihundert-Liter-Becken! Das ist schon ein Trumm zum Gärtnern! Aber, Sven, Du hast ein niedliches, leicht handhabbares 125er-Teilchen. Da kannst du doch jederzeit - am Besten beim Wasserwechsel - mal reinlangen und einige Triebe rausholen, die Dir nicht gefallen. Die Nadelsimse bildet bei mir ein dichtes, aber nicht tief reichendes Wurzelgeflecht. Ich lange da nach hemdsärmeliger Gutsherren-Art einfach mit der Schere bis in den Bodengrund rein - und scheide diejenigen Teile der Matte ab, die ich nicht mag.

      Himmel, Nadelsimsen sind keine Dobermänner, die beißen nicht!

      verspricht
      Stefan



      P.S. Kongofarn? Ich habe meins ganz rausgeworfen! Auch, weil es bei mir ein arger "Algenmagnet" war. Das Kongofarn war bei mir auch so ein Kandidat, der das ganze Becken übernehmen wollte...
    • Prestutnik12 schrieb:

      Monsieurdames!

      Ihr macht hier eine Höllen-Panik wegen eines Gräschens! Es ist schon richtig: Entweder die Simse wächst gar nicht - oder sie wächst richtig gut! Und? Dann muss man halt mal ein bisserl gärtnern...

      Himmel, Nadelsimsen sind keine Dobermänner, die beißen nicht!

      verspricht
      Stefan

      Ich habe gerade beinahe meinen Tee vor Lachen über die Tastatur gepustet (sitze in der Praxis und gucke immer mal zwischen zwei Terminen hier rein ....)

      :ablv: :ablv: :ablv: :ablv: :ablv:
      Viele Grüße

      Christine