Hilfe für Bepflanzung gesucht


    • Timmy88
    • 1099 Aufrufe 28 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo
      @Timmy,

      Ganz ehrlich, beim Anblick dieses total verlagten Becken, würde ich keine "Experimente" mehr machen, sondern das komplette "Innenleben"( Bodengrund-Pflanzen-Deko) des Aquarium's in die Tonne kloppen und einen kompletten Neustart machen.
      D.h. neuer Bodengrund, neue Pflanzen, neue Deko, neues Filtermaterial.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Moin,

      meine Guete warum macht man sich das eigentlich immer so kompliziert und auch vermutlich teuer mit dem Bodengrund.

      Kies bestellt, ausgiebig gewaschen und die Koernung nach den Fischen gewaehlt. Bei bodengruendelnden Fischen die Koernung zwischen 1 und 2mm, natuerlich nicht scharfkantig.
      Gibt es im 20KG Sack fuer wenig Geld.

      Die Duengeng gibt es umsonst durch abgestorbene Pflanzenreste und die Ausscheidungen der Fische.

      Da brauche ich kein Sansibar oder wie diese teuren Bodengruende auch immer heissen.

      Bei mir funktioniert das praechtig, leider zu praechtig was das Pflanzenwachstum angeht.

      Ich arbeite immer noch daran meine Pflanzen in ihrem Wachstum zu baendigen.
      Mal sehen wer gewinnt :zigarre:
      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Hallo,

      Wolfgang, ich gebe Dir Recht. Ein solches Becken würde ich auch platt machen wenn ich ehrlich bin. Nur hilft das langfristig gesehen leider auch nicht weiter. Timmy war ja bereits mehrmals an diesem Punkt. Und ich habe schon mehrmals dazu geraten die Düngung auf einzelne Komponenten umzustellen. Manche Becken funktionieren mit diesen fertigen und völlig überteuerten NPK-Düngern eben nicht. Meines gehört übrigens auch dazu!
      Es braucht eigentlich gar nicht viel um die Düngung in den Griff zu kriegen. Es ist keine Hexerei und der Aufwand hält sich absolut in Grenzen. Timmy müsste es halt nur versuchen. Aber mehr als ihn darauf hinzuweisen kann ich nicht tun. Als ich in diesem Thread gelesen hatte dass sich Timmy für den Austausch des Bodengrundes entschieden hat war mir klar dass es so enden wird.

      Oliver, ganz so einfach ist das nicht! Bei Dir scheint die Düngung zu funktionieren. Aber sobald etwas schwierigere Pflanzen ins Spiel kommen reichen eben abgestorbene Pflanzen und Ausscheidungen der Fische nicht mehr aus. Dann brauchst Du viel Licht, mehr Dünger und CO². Und manchmal kommt man eben mir diesen Standard-Düngern nicht ans Ziel. Also düngt man die Komponenten einzeln.


      Gruß Roland
    • Hallo zusammen,
      die Möglichkeit das Becken komplett in die Tonne zu treten ging mir auch schon durch den Sinn, aber was mache ich mit den Insassen (Fische/Garnelen/Schnecken).
      Wenn dann würde ich es komplett leer machen, putzen und neue Komponenten einsetzen. Aber das ist wirklich meine letzte Variante.

      Roland, ich habe doch schon einzeln Nitrat/Phosphat/Eisen gedüngt. PO4 verpufft immer so und ich habe Hemmungen so viel einzutippen damit ich es messen kann. Soll doch eher den Algen einen Schub geben habe ich schon gelesen.
      Werde es aber heute nochmal zugeben.

      Nutze diese AquaRebel Produkte und derzeit eben kein NPK Dünger, nur den DOSATOR mit V30

      Gruß
      Timmy
      :blub:
    • Hallo,

      wenn Du Dich in etwa an die Optimalwerte hältst kann eigentlich nicht viel schlimmes passieren. Bei mir läuft alles in diesem Bereich(in mg/l):

      PO4 = 0,1 - 1,5
      NO³ = 10 - 30
      FE = 0,1 - 0,5
      K = mind. 0,25

      Wichtig ist halt dass kein Wert zu sehr nach oben oder unten ausbricht. Aber das sollte bei einer Düngung der einzelnen Komponenten eigentlich nicht passieren.


      Gruß Roland