Interessante Bewohner?


    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interessante Bewohner?

      Hallo zusammen,

      ich überlege, wer noch in mein Becken einziehen darf.
      Zu meiner ersten Idee - Zwergkrallenfösche - sagte mein AQ-Bekannter, dass die Ausbrecherkönige wären. Schlimmer als die Amanos...
      Seufz.

      Bisher sind drin
      Amanos
      Zwerggarnelen
      Dornaugen
      Otos
      Guppymännchen
      Perlhuhnbärblinge
      Außerdem etliche Schnecken PHS + TDS + BS

      Auf Dauer möchte ich gerne noch andere Schnecken. Aber dafür darf der "Rasen" noch etwas wachsen.

      Das Becken läuft jetzt seit 2,5 Monaten.
      370 L, Ph 7,2 GH 12 KH 8 kein NO²
      Durch Elemente aus einem anderen (älteren) Becken (Wurzel mit Anubien) und meinem Gartenteich (große Steine), ist auch schon einiges an Aufwuchs vorhanden.

      Habt ihr Vorschläge?


      Viele Grüße

      Christine
    • Hallo Christine,

      Zwergkrallenfrösche sind schon sehr interessante Tiere, die ich aber in einen reinen Artenbecken halten würde.

      In einem 370l Becken, gehen diese Frösche völlig unter, auch ist der aktuelle Besatz für diese etwas scheuen Frösche viel zu unruhig.
      Auch was das Füttern angeht, bis die Frösche das Futter finden, haben die anderen Beckenbewohner längst alles gefressen.

      Ein Aquarium ab 25/30 Liter, mit Sandboden, reichlich bepflanzt, Versteck/Rückzugsmöglichkeiten aus Holz und/oder Steine, ist für 3 Frösche (1M/2W) völlig ausreichend. Und wie schon geschrieben, dass Becken sollte Ausbruchsicher sein. Als Futter ist Lebendfutter und/oder Frostfutter (Rote Mückenlarven) sehr gut geeignet.

      In einem reinen Artenbecken, machen diese kleinen Zwergkrallenfrösche richtig Spaß, weil sie sich durch keine anderen Bewohner gestört fühlen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________