Kakadu-Zwergbuntbarsch, Apistogramma cacatuoides?


    • Prestutnik12
    • 230 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kakadu-Zwergbuntbarsch, Apistogramma cacatuoides?

      Soll ich oder soll ich nicht? Zwar bin ich recht lange Aquarianer, aber ich hatte nie Barsche! Jetzt habe ich einen 60-Liter-Cube frei und sinne und überlege, ob ich es nicht mal mit den A. cacatuoides versuchen will? Wasseraufbereitung, weiches Wasser, wäre kein Problem.

      Was mich zweifeln lässt, ist die Beckengröße und – vor allem - die Beckenform. Ist eben ein Cube mit 60 Litern.

      Wie sind da Eure Erfahrungen mit den Fischen? Passt das oder nicht? Ein Männchen, zwei Weibchen?

      Gibt es da Erfahrungen oder weitere Einrichtungs-Tipps? Zuspruch oder Abraten?

      Grüße,
      Stefan
    • HiHi zusammen

      Habe mich – trotz Gerds positiven Statement - wohl doch gegen die Barsche entschieden. Ich habe kein 100 Prozent gutes Gefühl dabei. Und wenn man schon skeptisch an die Sache rangeht, es rausschiebt… Sozusagen eine Verneinung in der Praxis.

      Der Hauptgrund ist, dass der Cube für diese Idee falsch steht. So ein „Experiment“ sollte ich intensiver im Auge behalten, um zur Not schnell reagieren zu können. Aber das Aquarium steht in einem abgelegenen Zimmer unterm Dach, ich bin da manchmal tagelang kaum drin.

      Da sollte ich eher eine Handvoll Garnelen reinwerfen – und gut ists.

      Grüße,
      Stefan
    • Prestutnik12 schrieb:




      Der Hauptgrund ist, dass der Cube für diese Idee falsch steht. So ein „Experiment“ sollte ich intensiver im Auge behalten, um zur Not schnell reagieren zu können. Aber das Aquarium steht in einem abgelegenen Zimmer unterm Dach, ich bin da manchmal tagelang kaum drin.
      Hallo Stefan,

      einfach ein anderes Plätzchen in Augennähe suchen... :zwinker:
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Ja, Gerd, die Toilettenfrage war nie so ganz gelöst dort. Schlimmer aber die überlaufenden Sinkgruben draußen, die nicht entleert werden konnten… Die wahnsinnige Rattenplage überall. Dagegen waren die Läuse, Flöhe, die Syphilis und die Bettwanzen fast schon zu vernachlässigen…

      Trotzdem, der große Spiegelsaal zu Versailles! Viel Platz und herrlich lichte Bedingungen für Aquarianer! Schöner kann man seine Becken eigentlich nirgends stellen,

      meint
      Stefan
    • Hallo Stefan,
      Du hast schon Recht, im Turmzimmer ohne bewundernde Blicke sind die ZBB schlecht aufgehoben.
      Die gehören ins Wohnzimmer, wo sie richtig zur Geltung kommen. Da machen sie Spaß...
      Oder natürlich in den Spiegelsaal.
      Da könnte ich mir aber auch ein 2Meterbecken mit 300 Neon vorstellen...
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Stefan,

      ich möchte Corinnas Post unterstreichen und finde Deine Entscheidung klug und richtig.
      Das Becken hat für mein Gefühl eine zu kleine Grundfläche. Dazu kommt, dass Fische in einem Becken ohne "Publikumsverkehr" meist dauerhaft scheu bleiben und man sie letztlich nie zu Gesicht kriegt.
      Ich würde ein solches Becken nutzen um Pflanzen(ableger) für den Bedarfsfall zu ziehen und, wie Du planst, mit Schnecken und Garnelen zu besetzen. (Die dann bei mir als Lebendfutter für Schmerlen und Channae herhalten müssten. :schaem: )

      Gruß Thomas