Juergens Aquarium


    • Juergen
    • 573 Aufrufe 9 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Juergens Aquarium

      Bitte trage die Angaben zu deinem Aquarium ein ohne die schon vorhandenen Texte zu löschen!






      Bilder:


      Thema das Beckens: Gesellschaftsbecken

      Beckengröße:60x30x30cm

      Standzeit des Beckens: Juni 2021

      Bodengrund: feinerKies und Sand

      Pflanzen:Cryptocoryne wendtii ,Vallisneria spiralis, Hygrophila pinnatifida

      Deko: Steine , halbe Kokosnuss, Wurzel


      Beleuchtung: LED

      Filter: Innenfilter

      Beheizung: Heizstab

      CO2: Bio CO2

      Sonstige Technik:


      Arten und Anzahl der Tiere:
      4 Schachbrett-Zwergpanzerwels
      4 Kupfersalmler
      5 Blutsalmler
      4 Längsstreifen-Ohrgitter-Harnischwels
      1 Paar Südamerikanischer Schmetterlingsbuntbarsch, Ramirezi
      3 Amanogarnele


      Sonstige Angaben zum Aquarium:
      Ich dünge die Pflanzen mit Eisen und Bio CO2. Dieses setze ich mit Zucker und Trockenhefe an und dann in einen 2l Kanister. Zum Einbringen ins Becken habe ich einen Luftschlauch in dessen Ende ich als Diffusor einen Zigarettenfilter stecke. Der Bioansatz hält etwa 2 bis 2,5 Wochen. Funktioniert bei mir sehr gut und ich habe festgestellt das die Pflanzen sehr gut wachsen. Beleuchtet wird das Becken 11 Stunden.
      Mein Plan für die Zukunft ist, ich will mich auf Ramirezis spezialisieren. Hier versuchen Nachzucht zu erlangen.
      Gruß Juergen :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Juergen ()

    • Hallo,

      der Besatz, ist nicht gerade das Gelbe vom Ei für ein 60cm Becken.

      Beide Salmlerarten, Kupfersalmler sowie Blutsalmler, sind Schwarmfische und sollten deshalb in größeren Gruppen, ab 10 Exemplaren gehalten werden.
      Auch passt die Beckengröße von 60cm nicht, da wäre ein Aquarium, ab 80cm die bessere Wahl, ferner mögen beide Arten dunkler gestaltete Becken, Deines ist doch recht hell, Abhilfe würden da z.B. Schwimmpflanzen (Muschelblumen/Froschbiss) schaffen, sowie noch einige Pflanzen mehr, Platz wäre ja noch genug da.
      Gruß Wolfgang
    • HiHi Jürgen, Hi Wolf

      Ja, Wolfgang, wir haben wohl die gleiche aquaristische Sozialisation. Genau das war auch mein erster Eindruck von Jürgens Becken. Zu viel Vieh, zu wenig Grün.

      Jürgen, Ich würde zudem diese - für mich - zu groß wirkende dunkle Wurzel aus dem Becken nehmen und lieber eine filigranere - vielleicht eine elegant-verästelte Finger-Wurzel? - wählen, die zudem weniger Wasser verdrängt. Bei nem kleinen 60er Nano kommt es letztlich auf jeden Liter an.

      Nur bei den Amanos würde ich auf ein knappes Dutzend aufstocken. Damit man sie auch sieht.

      Grüße,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 ()

    • Hallo Jürgen!

      Zum Besatz schließe ich mich Wolfgangs Ausführungen an. Ich finde, 60cm sind für Kupfersalmler und/oder Blutsalmler zu wenig.
      Ohrgitterharnischwelse, Panzerwelse und dazu ein Pärchen Ramirezis und die Amanos, das reicht für das Becken.

      Wenn Du züchten möchtest, wird es ja wahrscheinlich eh nicht bei dem einen Becken bleiben, oder? :zwinker: Was hast Du da geplant?
      Liebe Grüße von BaBo
    • ich kann gar kein Aquarium sehen, da ist eine freie Fläche, wo das Aquarium abgebildet sein sollte.
      Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen, für den Besatz ist die Beckengröße nicht so passend.
      Gruß Wolfgang

      früher hatte ich Angst im Dunklen, wenn ich heute meine Stromrechnung sehe,
      fürchte ich mich vorm Licht :heul:
    • Moin Juergen,

      ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen, zuviel Vieh und zu wenig Gruen.

      Ich hatte damals auch zuviele Fische in meinem Becken, alledings 100x50x50, also 250 Liter, allerdings wesentlich dichter bepflanzt und mit mehr Versteckmoeglichkeiten fuer die Bewohner.

      Nun, mit der Zeit sind einige Fische, aus welchen Gruenden auch immer, gestorben und jetzt ist der Bestand stabil, ausser das ab und zu mal ein roter Neon stirbt. Das scheint aber bei den ueberzuechteten Neon normal zu sein.
      Also, weniger ist mehr.

      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Hallo an alle,
      @ Wolfgang, mit den Blutsalmlern könntest Du recht haben, schaue noch mal nach.
      @ Stefan , die Wurzelwirkt auf dem Bild größer als sie ist, aber dennoch hier kommt in naher Zukunft eine filigranere rein.
      @ alle , ja der Besatz ist nicht optimal. Da mir die Ramirezis besonders gut gefallen, werde ich bei diesen bleiben.
      Es sollen auch nur noch Amanos aufgestockt werden und vielleicht noch ein paar Corydoras habrosus.
      Das Becken selber läuft sehr gut, auch stressfrei.
      Gruß Juergen :wink: