Schmetterlingsbuntbarsch Weibchen Dicker Bauch


    • Andre1993
    • 1921 Aufrufe 47 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmetterlingsbuntbarsch Weibchen Dicker Bauch

      Symptom : Dicker Bauch


      Welche und wie viele Tiere befinden sich neben den Patienten noch im Aquarium?

      3 SBB , 2 Antennenwelse




      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?

      2 Riesenwasserfreunde eingefügt.
      3 Glatte Kieselsteine verteilt in die Ecken.


      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?

      1x am Tag Flockenfutter (so viel, wie sie in unter 2 Minuten essen)
      Jeden 3. Tag einen halben frostwürfel Artemia.

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      Jede Woche 30-40%.


      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?
      Temperatur 26 Grad


      Volumen oder Maße des Aquariums?

      125 Liter

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?

      1 1/2 Monate

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?
      Nein


      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:

      Hab auch Fotos vom schnelltest hochgeladen .
      (Ich weiß, das die nicht genau sind mehr habe ich aktuell leider nicht mehr da)
      Auf den Fotos erkennt man den dicken Bauch leider nicht ganz .
      Am Anfang wurde sie gejagt von einem ,,Paar“
      Jetzt schwimmt die nur noch mit dem damaligen ,,angreifer“.
      Verhalten normal , frisst normal , schwimmt normal.
      Eventuell Laichzeit?




      Mit freundlichen Grüßen
    • Hallo Andre,

      wie Wolgang ist mir zuerst die dunkle Färbung aufgefallen. Fische passen ihre Färbung zwar immer der Umgebung an, eine so starke Abweichung, wie Deine ramirezis aufweisen, kann aber auch ein Hinweis sein, dass etwas nicht stimmt.
      Mein spontaner Gedanke war: Die Wasserwerte stimmen nicht. War aber sehr unsicher, weil ich die Art noch nicht gepflegt habe, und Du keine Angaben zu den Wasserwerten (KH, GH und Ph-Wert) gemacht hast.

      Jetzt hab ich diese Seite gefunden drta-archiv.de/schmetterlingsbuntbarsch/

      Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es sich um typische Weichwasserfische handelt. Möglicherweise liegst Du bezüglich Härte und Säuregrad ausserhalb des Anpassungsfensters der Art. Das kann auch dazu führen, dass sie trotz Laichansatz nicht ablaichen können.
      Prüf doch mal Dein Wasser auf diese Parameter.

      Gruß Thomas
    • Also laut Streifentest :
      pH: ca. 6.8
      GH: 11-12
      KH: 6
      Es ist auch nur der eine Fisch der so dunkel ist .
      Der Rest ist so wie sie sein sollen .

      Fahre morgen zum Händler, nehme ein bisschen Aquarium Wasser mit.
      Lasse dann vor Ort testen.
      In Zukunft lege ich mir mal so einen Testkoffer an.

      Mit freundlichen Grüßen

      Edit : laut dem link sollen die gelblich sein .
      Meine waren schon beim Zooladen um die Ecke genau so.
      Er meinte das die Südamerikanischen so aussehen würden .
      Laut Netz sollten meine also die Ramirezi Black sein.
    • Hab nochmal gegoogelt...

      Es gibt eine schwarze Form. Aquarium Glaser spricht sie allerdings als Zuchtform an. aquariumglaser.de/fischarchiv/mikrogeophagus-ramirezi-black/

      Die Erfahrungen von denen man liest gehen in die Richtung "über 5,5 Ph kommt es nicht zu Zucht".

      Noch ein ungefragter Tip aus der Praxis: Überleg Dir, ob Du nicht günstiger fährst, wenn Du gezielt Einzeltests kaufst. In den Koffern sind oft Tests enthalten, die Du nur selten oder gar nicht brauchst. Und nach dem Verfalldatum können die Tests verfälschte Ergebnisse anzeigen. Am Ende wirfst Du dann das meiste ungenutzt weg. Im Bereich [ Chemie ] findest Du ne Menge Posts zu dem Thema.

      Gruß Thomas

      P.S.: Hat sich jetzt überschnitten mit Wolfgangs Post, ich denke aber, was die Ansprüche der Fische betrifft ändert das nichts.
    • Hallo Andre,

      Wolfgang und Thomas haben Deine Fragen ja eigentlich schon perfekt beantwortet. Zu den Schmetterlingen möchte ich noch hinzufügen dass ich diese wunderschönen Fische schon mehrmals hatte, aber leider niemals dauerhaft. Ich will damit sagen dass diese Barsche schon richtige Weichwasserspezialisten sind.

      Was ich auch noch sagen wollte: Herzlich willkommen im Stammtisch :top:

      Gruß Roland
    • Vielen Dank :grinz:
      Schon direkt so nette Hilfe, Super !
      Das mit dem weichen Wasser habe ich im Nachhinein gelesen.
      War halt etwas ahnungslos und hab auf den Verköufer gehört .
      Er meinte, bis zu einer Härte von 15 gar kein Problem.

      Mit freundlichen Grüßen
    • Hallo Andre,

      diese Aussage des Verkäufers ist ein wenig gewagt. Außerdem will der Kerl ja Fische verkaufen :zwinker:
      Bei den bolivianischen Schmetterlingsbuntbarschen könnte ich die Aussage eher nachvollziehen weil die nach meiner Erfahrung deutlich robuster sind.

      Was Du natürlich machen könntest wäre eine Filterung über Torf. Vorausgesetzt natürlich dass Du Schwarzwasser magst.


      Gruß Roland
    • Ein kleines Update (für eventuell interessierte)
      Das Paar SBB ist nur noch hinter einem Felsen.
      Sie scheinen dort zu ,,putzen“ und verjagen alles was sie sehen .
      Wahrscheinlich ist es in kürze soweit.
      Viel Hoffnung habe ich natürlich nicht (Brutpflege etc.)

      Mit freundlichen Grüßen
    • Noch ein kleines Update:

      Das Weibchen ist nur noch in ihrem Revier .
      Kommt nur noch bei Fütterung raus.
      Es entwickeln sich weiße Pünktchen am Körper .
      Nach Recherche, könnte ich eine Weißpünktchenkrankheit im Becken haben :zick:
      Bei einem anderen Fisch, gibt es 2 weiße Pünktchen .
      Zur Sicherheit habe ich mir das esha 2000 bestellt .
      Werde es weiter beobachten .
      Ab wann würdet ihr mit einer Medikamenten Zugabe arbeiten ?


      Mit freundlichen Grüßen
    • Hallo Andre,

      lass das esha2000 weg, dieses Mittel enthält Kupfer, dass vertragen bodenorientierte Fische überhaupt nicht.

      Gegen die Pünktchenkrankheit empfehle ich Dir JBL Punktol Plus 250.

      Wenn man bemerkt, dass Fische die Weißpünktchenkrankheit haben, muss sofort mit einer Behandlung begonnen werden.

      Was Du jetzt gleich tun kannst, ist ein großzügiger Wasserwechsel.
      Gruß Wolfgang