Madagaskar Gitterpflanze / Aponogeton madagascariensis


    • Carsten
    • 457 Aufrufe 15 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Madagaskar Gitterpflanze / Aponogeton madagascariensis

      Tach,
      wer hat Erfahrung mit der Madagaskar Gitterpflanze. Unsere erste haben wir verloren durch zu wenig CO2. Jetzt haben wir 2 neue eingesetzt
      aber der Antennenwels hat jede Gelegenheit genutzt sie auszubuddeln. Die Knolle soll ja nicht komplett eingegraben werden wegen Fäulnis Gefahr.
      Nach 3 Wochen wieder einbuddeln hatten wir die Faxen dick. Hab sie heute auf kleine Schiefersteine geklebt und wieder eingebuddelt. Jetzt guckt
      die Knolle halb aus dem Kies und der Stein sollte das aufschwimmen verhindern. Da hat der Wels schlechte Karten :teufel:
    • Hallo Carsten,

      das ist eine Pflanze die mich bereits mehrmals gereizt hat. Aber leider habe ich damit einfach kein Glück. Selbst wenn alle Voraussetzungen gegeben sind (saurer PH-Wert, kühleres klares Wasser unter 24 Grad, sehr nährstoffreicher Boden, CO²-Düngung und eingehaltene Ruhezeiten zur Regeneration), klappt das bei mir mit dieser Pflanze nicht. Ich denke Du wirst es auch sehr schwer haben diese wunderschöne Pflanze langfristig zu halten. Das ist für mich auch wieder so ein Fall von Ausbeutung der Aquarianer, denn ich wette dass vielleicht einer von 20 Glück mit der Pflanze hat. Wenn überhaupt!
      Sorry Carsten, ich will damit natürlich nicht behaupten dass Du es nicht draufhast schwierige Pflanzen zu halten. Es sind halt Erfahrungen die ich schon mindestens 5x machen musste :-O
      Damit weißt Du dann wenigstens wieso das einfach nicht klappen will :zwinker:


      Gruß Roland
    • Hallo Roland,
      keine Ahnung ob ich sie tatsächlich durchkriege. Hatte halt Sorge wegen der empfindlichen Knolle und dem Sekundenkleber.
      Andererseits wäre das ständige ausbuddeln vom Wels sicher auch nicht zielführend gewesen. Habe Kies als Untergrund extra Nährstoffarm.
      Stehen halb dunkel halb hell. Ausreichend CO2 ist ebenfalls vorhanden.
      Sie stehen in mässiger Strömung und bekommen Flüssigdünger. Mal abwarten ob es klappt. Musste 4 Wochen warten um sie überhaupt zu bekommen.
      Waren ständig nicht lieferbar.
      Gruss Carsten
    • Hallo Carsten,

      ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen :daumen:

      Ich lese aber gerade dass Du nährstoffarmen Bodengrund hast? Dann hast Du absolut keine Chance. Würde mir da gute Düngetabletten holen!
      Und vergiss auf keinen Fall die Ruhephasen dieser Pflanze. Ich habe dazu die Knolle in einen kleinen Blumentopf gelegt und diesen in ein 10 Liter Aquarium gestellt. Das ist eben bei dieser Pflanze anders. Die darf keine trockene Ruhephase haben, sondern braucht Wasser. Das aber sollte max. 18 Grad haben. Also brauchst Du keinen Heizstab, ein kleiner Innenfilter sollte aber schon laufen. Licht bitte auch keines! Nach dieser Ruhephase(ich glaube es sollen 10-12 Wochen sein) wächst die Pflanze wie wild, sobald sie wieder ins Becken zurückgesetzt wird.
      Leider habe ich es nie geschafft eine zweite Ruhephase einzuhalten weil die Pflanze vorher schon hinüber war. Total schade. Und irgendwie bin ich davon geheilt. Das sind mir einfach viel zu viel "Streicheleinheiten" für eine Pflanze, die bei mir selten älter als ein Jahr wird.


      Gruß Roland
    • Hallo,

      mit dieser Pflanze habe ich andere Erfahrungen. Die A. madagascariensis steht bei mir seit 2,5 Jahren ohne Ruhepause. In ungedüngtem Sand mit Düngung über die Wassersäule. Bekommt viel Licht und schiebt ohne Ende Blätter, gelegentlich einen Blütenstiel und hatte auch schon Ablegerknollen.
      Warum es bei mir so klappt? Ich weiß es nicht. Vielleicht das sehr weiche Wasser (2° KH und 6° GH)?
      Beste Grüße aus dem Bayerischen Wald,
      Andreas
    • Hallo,

      ja, die Blüte ist über dem Wasser. Sie hat keinen blumigen Duft, fand ich nicht prickelnd. :confused:
      Aber daheim muss sie auch keine Rosen verwöhnten Bienen anlocken :ablv:

      Der Stiel war ca 1,5 Meter lang und die Pflanze braucht viel Energie dafür, ist auch kein dünnes Stielchen. Jetzt schneide ich die Blütenstiele immer ab beim gärtnern.
      Beste Grüße aus dem Bayerischen Wald,
      Andreas