Unser Neffe und sein Juwel


    • Schniefxx
    • 313 Aufrufe 9 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unser Neffe und sein Juwel

      Thema das Beckens:
      Kindlich bunt

      Beckengröße:
      125l

      Standzeit des Beckens:
      Seit 6 Wochen

      Bodengrund:
      Manado

      Pflanzen:
      Cabomba caroliniana
      Anubias Barteri var. nana
      Süßwassertang
      Vallisnerien
      Echinodoren

      Cryptocorynen

      Deko:
      Wurzeln, echt und unecht
      Kunstpflanzen
      Ein Taucher an der Kette
      Ein kleines Schiffswrack

      Beleuchtung:
      LED, war Teil des Pakets

      Filter:
      Der eingebaute Juwel-Innenfilter

      Arten und Anzahl der Tiere:
      12 Keilfleckbärblinge, Trigonostigma hengeli
      12 rote Neon, Paracheirodon axelrodi
      2 Platys
      1 Kampffisch, Betta splendens

      Unser Neffe ist schon lange begeistert vom Thema Aquarium. Im Sommer reifte dann die Idee, zum Geburtstag (gestern) sollte es ein Aquarium geben. Er wollte, dass alle zusammenschmeißen und er sich davon. Die Erstausstattung kaufen kann.
      So wurde der Plan in die Tat umgesetzt. Vor sechs :crazy: Wochen eingerichtet, die ersten Pflanzen gab es von mir, die nächsten aus dem Laden. Dort hat er leider auch bunte Kunstpflanzen mitgenommen. Na gut, er ist halt jung uns mag es bunt, dachten wir uns. Natürliche Pflanzen sind ja mit von der Partie.
      Gestern war dann der obligatorische Besuch bei Zoo Z. in Duisburg angesagt.
      Sie kamen mit einer bunt gemischten Tüte zurück.
      Angeblich ist der KaFi ein ganz ruhiger Geselle, der sich prima mit dem Rest versteht. :pfeifen: :engel:
      Den Rest hat er gut hinbekommen.
      Von mir hatte er fünf Zwerggarnelen bekommen und zwei Blasenschnecken.
      So hatte er was zu gucken über die Wochen, neben einer Bakterienblüte auf der Wurzel und zwei Hydren, die aufgetaucht sind.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hi Corinna,

      schön das der Betta ein eigenes Becken bekommen wird. :top:

      Letztens sah ich noch ein You Tube Video von Zoo Z. über Kampffische, da er erklärte Herr Z. persönlich, dass der Kampffisch "Betta Splendens", alleine gehalten werden sollte... :pfeifen:

      Aber das ist wieder einmal ein negatives Beispiel dafür, dass manche "Zoofachverkäufer" dem ahnungslosen Kunden alles verkaufen. Da zählt nicht mehr das Tier, sondern das Geld in der Kasse.

      Aber gut, Deinen Neffen wird es freuen, denn er bekommt jetzt ein zweites Becken. :zwinker:
      Grüße,
      Wolfgang
    • Och, ich bin ja bekanntermaßen ein paar Jährchen älter, …

      und trotzdem wollte ich in mein 57er Fluval anfangs sogar Spongebob-Figuren und -Gebäude einsetzen.
      Wohl gemerkt: ursprünglich wollte ich gar keine Tiere, nur Pflanzen … und halt solche Comics.

      ZUM GLÜCK war aber in den Geschäften nichts aufzutreiben. :crazy:
      Gruß vom Gyuri :grandpa:
      "Hokus Pokus, Glucks und trübes Wasser!"
    • Hallo Corinna,

      also mir gefällt es sehr gut für ein Kind.
      Trotz bunter Deko sieht es geschmackvoll aus und ich wünsche eurem Neffen viel Freude daran.
      Hoffentlich behält es seinen Reiz und wird ihm nicht irgendwann langweilig.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Moin Corinna,

      jeder faengt mal klein an.

      Hauptsache er hat erst mal Spass an seinem Aquarium.

      Ich war vermutlich schon etwas aelter mit meinem ersten Aquarium.

      Na, von den Beduerfnissen der einzelnen Fische keine Ahnung.

      Da schwammen diverse Fadenfische mit Sumatrabarben und Skalaren und Zebrabaerblingen und Neon und alle moeglichen durcheinander.
      Einen Schmetterlingsfisch und einen Kugelfisch gabs auch noch.

      Also, alles passte nicht so recht zusammen.
      Na dann noch ein paar Brackwasserbewohner dazu und das Chaos war perfekt.

      Gut Taucher und Schiffswracks gabs damals noch nicht. Die Kunstoffindustrie war noch nicht auf Aquarienartikel spezialisiert.

      Mit dem dem Verstaendnis fuer die Zusammenhaenge und dem Zusammenleben der einzelnen Fischarten im Aquarium hat Dein Neffe auch noch etwas Zeit.

      Hauptsache das Interresse bleibt bestehen.

      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Mein großer Sohn bekam von mir zum 8. Geburtstag ein AQ
      Und ein umfangreiches Buch über Zierfische.
      Das war einige Wochen vor den Sommerferien.
      Am Ende der Sommerferien war das AQ eingerichtet und bewohnt und Stephan konnte mir von ALLEN Fischen in diesem unglaublich dicken Buch die notwendigen Wasserwerte und Lebensbedingungen runter beten.
      Das war 1995 - da schmiss man auch noch alles zusammen in EIN Becken. Größe egal...

      Da fragte mich mein Kind eines Tages, ob - wenn sich in seinem Becken die chinesischen Flossensauger und rote von Rio treffen würden, ob die sich überhaupt verständigen könnten.

      Das waren tiefere Gedanken, als sich die meisten Erwachsenen damals machten.
      Viele Grüße

      Christine
    • Respekt, Christine!

      Ich war schon deutlich älter beim ersten Becken und es sah trotzdem aus wie Kraut und Rüben. Der Feuerschwanz verstand sich nicht mit den beiden Skalaren in den 60 Litern und irgendwann verlor ich die Lust. Bis ich 2008 einen neuen Versuch startete, mit Hilfe guter Tipps aus dem Internet sollte das doch klappen. Und was soll ich sagen?
      Ich bin immernoch hier :wink:
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.