Welche Schmerlenart ist das?


    • Leocardia
    • 864 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Schmerlenart ist das?

      Hallo zusammen, vor kurzem sind Rosy-Zwergschmerlen (Petruichthys sp. rosy) in mein Becken gezogen. Nach dem einsetzen habe ich festgestellt, dass sich ein blinder Passagier unter die Rosys gemischt hat. :confused:
      Sie kommt ebenfalls aus Myanmar, Südostasien und ich konnte die genaue Art, trotz intensiver Recherche, bisher leider nicht bestimmen. Eventuell handelt es sich bei ihr ja auch um eine der vielen noch unbekannten / nicht beschriebenen Schmerlenarten, aber vielleicht erkennt sie ja auch jemand von euch?

      SIe ist etwas größer als die Rosys (ca. 4cm) und verhält sich völlig anders. Sie ist sehr ruhig und schwimmt nur frei herum, wenn es Futter gibt. Ansonsten liegt sie meistens irgendwo und beobachtet mit großen Augen (die hat sie tatsächlich!) aufmerksam die Umgebung. Mittlerweile scheint sie einen festen Platz unter einer Wurzel (und dort auf einem Stein) bezogen zu haben und ich konnte schon beobachten, wie sie andere Fische vertreibt, wenn diese unter besagte Wurzel schwimmen. Ich bin mir unsicher, ob ich sie behalten kann. Das würde davon abhängen wie groß sie wird (ich habe auch Neocaridinas im Becken, die sie bisher in Ruhe lässt, soweit ich das beobachten kann) und ob sie als einzige ihrer Art unter anderen Schmerlen (ich habe neben den Rosys noch Tiger-Zwergschmerlen - Yunnanilus cruciatus - im Becken) ein glückliches Leben führen könnte, oder ob sie hierfür Artgenossen benötigt. Aber dazu müsste ich erstmal wissen, welcher Schmerlenart sie genau angehört... Vielleicht weiß hier ja jemand Rat? Auf den beiden äußeren Bildern hatte ich sie frisch eingesetzt, deshalb war sie dort noch sehr hell gefärbt. Auf dem mittleren Foto, liegend auf dem Thermometer, hatte sie bereits wieder ihre normale Färbung (bräunlich) angenommen.
      Bilder
      • Unbekannte Schmerle.jpg

        130,33 kB, 1.220×843, 19 mal angesehen
      • Schmerle.jpg

        70,1 kB, 1.080×490, 18 mal angesehen
      • Unbekannte Schmerle und Rosyzwergschmerle.jpg

        102 kB, 1.334×718, 18 mal angesehen
      Viele Grüße, Christina
    • Vielen Dank schon mal an euch beide! Ich glaube nicht, dass es sich um eine Netz-Prachtschmerle handelt, schon alleine wegen dem regionalen Vorkommen. Und "sehr schwimmfreudig", wie diese Schmerle überall beschrieben wird, ist sie auch nicht, ganz im Gegenteil...


      Und nein, eine Tigerzwergschmerle ist sie eindeutig auch nicht, die sehen völlig anders aus und sind von ihrem Verhalten her auch gegensätzlich.


      Ich bin gespannt, ob noch jemand eine Idee hat.
      Viele Grüße, Christina
    • Hi Christina,

      gefunden hab ich auch noch nix, bei dem ich mir sicher wäre. Das liegt möglicherweise daran, dass der Fisch immer noch Stressfärbung trägt, oder dass er vermutlich noch sehr jung ist.
      Hier sind mal zwei Seiten mit Bildern von Schmerlen, von denen ein paar passen könnten.

      aquariumglaser.de/?s=Schmerlen

      interaquaristik.de/tiere/zierfische/schmerlen

      Würde mich interessieren, wie sich der Fisch entwickelt. So ein "Beikauf" ist mir übrigens auch schon passiert: In eine Gruppe von Yasuhikotakia morleti hat sich eine Yasuhikotakia lecontei geschlichen. Die waren bei gleicher Größe und im Stress nicht zu unterscheiden.


      Gruß Thomas