Küchen / Betta Aquarium


    • Daniel2112
    • 1165 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Küchen / Betta Aquarium

      Hallo zusammen,

      Nach einigen stressigen Monaten durch den Umzug und die ganze Renovierung gibt es nun endlich die Vorstellung der ersten Aquariums. Es handelt sich hierbei um ein GlasGarten 45 P Weißglas Aquarium. Es war das erste Becken was nach dem Umzug im August diesen Jahres wieder stand, die Wurzel hat leider immer noch teilweise einen leichten Bakterienrasen aber ansonsten läuft es mittlerweile wirklich stabil. Ich arbeite in diesem Becken viel mit Erlenzapfen und Seemandelbaumblättern um das Becken noch etwas dunkler für meinen Betta Mahachaiensis Django zu bekommen. Dieser ist auch wirklich umgänglich, wollte die beiden Amanos eigentlich nur für den Anfang im Becken haben um den Bakterienrasen etwas einzudämmen, aber es funktioniert tatsächlich gut und es gibt keinerlei Stress unter den Parteien :grinz: Die Anubias barteri compact war ursprünglich für ein anderes Becken geplant und sollte nur zwischen geparkt werden, aber nachdem ich die, für das kleine Becken große Pflanze, dann auf der Wurzel hatte, fand ich es irgendwie passend :lach: Leider habe ich es vor ein paar Tagen erst ausgedünnt was die Pflanzen angeht und vor allem viele der Wasserlinsen entfernt. Als Hintergrundfolie habe ich mich hier für Milchglas entschieden.

      Ich werde die nächsten Tage mit den anderen Becken und deren Vorstellung weitermachen. Eigentlich sollten es nach dem Umzug nur noch 3 Stück werden aber... Naja wie soll ich sagen... nun stehen doch wieder 5 Stück hier (plus ein kleines 25 Liter Becken, worin ich mich mal an der Nachzucht der Kardinalfische wagen möchte) :crazy:

      Bilder:


      Thema das Beckens: Küchen / Betta Aquarium

      Beckengröße: 45x30x27 cm

      Standzeit des Beckens: August 2022

      Bodengrund: Lavabruch und Soil als Untergrund mit einer Deckschicht Sand.

      Pflanzen: Vorder- /Mittelgrund: Hydrocotyle tripartita, Lilaeopsis brasiliensis, Cryptocoryne parva, Cryptocoryne walkeri Hobbit Hintergrund: Cryptocoryne x willisii lucens, Ceratophyllum demersum Foxtail, Limnophila sessiliflora, kleiner Ableger Nymphoides sp. Taiwan, Lagenandra meeboldii Red Aufsitzer: Anubias Barteri Compact, Anubias barteri var. nana Petite, verschiedene Bucephalandra, Monosolenium tenerum Schwimmpflanzen: Wasserlinsen

      Deko: Drachenstein und Kongo Wurzel

      Beleuchtung: Dennerle Nano Style LED 6 Watt Beleuchtungszeit: 6 Stunden

      Filter: Eden 501 Außenfilter

      Beheizung: Aquael (ich meine es ist ein Ultra Heater) 50 Watt

      CO2: ---

      Sonstige Technik: ISTA Hang On Glasthermometer


      Arten und Anzahl der Tiere: 2 ausgewachsene Amano Garnelen 2 Geweihschnecken, einige Blasen- und Turmdeckelschnecken und ein Betta Mahachaiensis


      Sonstige Angaben zum Aquarium: Ich arbeite in diesem Aquarium viel mit Erlenzapfen und Seemandelbaumblättern, da wir hier nicht das weichste Wasser haben, wird dies, wie in den meisten meine Aquarien, mit Osmose Wasser verschnitten.

      Über Anregungen und Kommentare würde ich mich sehr freuen :grinz:
      PS: Ich hoffe die Bilder sind einigermaßen ok, bin nicht der beste Fotograf :pfeifen: und Django hatte irgendwie nicht so Lust auf fotografieren :motz: :lach:
      Gruß
      Daniel
    • Hallo Daniel,

      Für Betta's noch etwas "zu hell", da könnest Du mit mehr Schwimmpflanzen, wie z.B. Froschbiss und Muschelblumen Abhilfe schaffen.
      Auch sollte keine bis wenig Strömung vorhanden sein.
      Da es Betta's nicht so hell mögen, wäre ein blauer oder schwarzer Hintergrund eine Überlegung wert.
      Ansonsten, von der Einrichtung her, ein gelungenes Becken. :top:
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • Hallo Wolfgang,

      danke für deine Anregungen.
      Tatsächlich kommt das Becken auf den Bildern viel heller rüber als es in Wirklichkeit ist.
      Schwimmpflanzen hatte ich vorher Salvinia drin die hat sich jedoch leider nicht gehalten, ich denke lag an der Abdeckung und am Wasser was sich dort sammelt. Habe jetzt Wasserlinsen drin, die habe ich aber ziemlich stark entfernt vor ein paar Tagen da fast kein Licht mehr rein kam.
      Ich glaube die Strömung sieht auf den Bildern tatsächlich auch mehr aus als sie ist, der Auslauf ist ziemlich stark an die Oberfläche gerichtet und im linken Teil vom Becken ist eigentlich so gut wie keine Strömung wird auch ziemlich gut von der Wurzel abgefangen. Der Filter ist auch durch einen Absperrhahn gedrosselt. Bin jedoch tatsächlich auch am Überlegen hier doch wieder auf einen Hang On Filter zu wechseln, hätte ich auch noch da. Bin nur irgendwie ein Fan davon mit viel biologischem Filtermaterial zu arbeiten, habe da immer etwas bedenken (auch wenns totaler Quatsch ist :schaem: ) wenig biologisches Filtermaterial im Filter zu haben. Ist auch alles noch nicht wieder zu 100% so wie ich es mir bei all den Becken wünsche. Vielleicht teste ich doch mal wieder den Hang on :lach:
      Gruß
      Daniel
    • Hallo Daniel,

      ein wunderschönes Aquarium hast Du da. Gefällt mir sehr gut :top:
      Schade! Ich habe erst vor ein paar Tagen einen halben Eimer voll mit Muschelblumen entsorgt. Wenn ich das gewusst hätte wäre ein Päckchen an Dich gegangen.
      Das ist übrigens die einzige Schwimmpflanze die sich bei mir sehr gut hält und vermehrt. Teilweise werden die "Blumen", wenn sie an einer Wurzel hängenbleiben und ins trockene ragen, handgroß. Wunderschön und total schade dass ich davon immer so viele wegwerfen muss. Wenn ich das nächste Mal "ernte" melde ich mich hier im Forum. Vielleicht finden sich unter euch ja Abnehmer.


      Gruß Roland
    • Hey Roland,

      gerne meldest dich bei mir :lach: und danke für dein Lob :grinz: Aber meinen größten Erfolg was die Gestaltung betrifft kommt zum Schluss :teufel: und nein kein Eigenlob denn das stinkt aber für mich ist es das perfekte Aquarium geworden für meinen eigenen Geschmack :grinz: Ich hab echt viel gemacht jetzt in den letzten 20 Jahren mit Aquaristik und ja ich bin erst 33 und mein erstes Becken hatte ich mit 10 und mit 11 ein zweites kleines um die kleinen Guppys groß zu kriegen. Guppys sind es nun nicht mehr wie ihr vielleicht bald merkt
      Gruß
      Daniel