Besatz Chaos ordnen


    • Garnis
    • 4604 Aufrufe 53 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatz Chaos ordnen

      Hallo ihr Lieben :help:

      Bin etwas unsicher, was den Besatz meines 280l (120x40x60)Aquariums betrifft.. Dieses habe ich vergangenes Wochenende wegen Umzug mit allem von jemandem übernommen. Besatz laut Vorbesitzerin "hauptsächlich bunte Schwertträger und 6 Fiederbartwelse". Soweit so gut, seit letztem Samstag steht das Aquarium bei mir und ich freu mich jeden Tag darüber :love:

      Nun zum eigentlichen Thema. Durch beobachten, lesen und Bilder vergleichen hab ich festgestellt, dass sich wesentlich mehr als bunte Schwertträger im Aquarium befinden.. Nach allem, was ich bisher gelesen hab, hab ich wohl das, was erfahrene Aquarianer als "Fischsuppe" bezeichnen.. :kopfkl: und zwar folgendes

      Ca 30 Schwertträger + Junge
      6 Kupfersalmler
      2 Perlhuhnbärblinge
      1 Grüner Neon Salmler
      1 Keilfleckbärbling
      4 Fiederbartwelse (einer hat leider den Umzug nicht überstanden :zick: )
      2 Antennenwelse
      Ausserdem Red Fire und Amano Garnelen

      Soviel zum aktuellen Besatz. Dazu hab ich zwei Fragen, erstens (unabhängig von den verschiedenen Arten) ist die Anzahl Fische okay oder ist das Becken überbesetzt? Und zweitens, wie kann ich den Besatz sinnvoll ordnen? :confused:
      Grundsätzlich gefällt mir das Gewusel und die Farben sehr gut, aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass es für die Fische so in Ordnung ist :confused: Zumal sich in dem Becken ja 4 Schwarmfische befinden, wenn ich richtig informiert bin, von denen 3 kaum oder keine Artgenossen haben..
      Was wir auf jeden Fall behalten wollen, sind die Antennenwelse (die Kinder lieben die Scheibenputzer ;) mir persönlich gefallen ausserdem der Grüne Neon und die Perlhühner sehr gut, wobei ich auch die Kupfersalmler sehr schön finde und die Schwertträger wirken natürlich auch auf Grund der Gruppe sehr schön :blub:

      So, ich hoffe, ich hab nichts vergessen und Ihr könnt mir Ideen und Ratschläge geben, wie ich das Durcheinander ordnen kann :confused:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Hallo Garnis,

      dann fangen wir mal an :zwinker:

      - Red fire und Amanogarnelen sind ok

      - 2 Antennenwelse ok

      - Kupfersalmler ok, diese aber noch aufstocken (Schwarmfisch)

      - die Grünen Neonsalmler ok, diese aber aufstocken Schwarmfisch)

      - den Keilfleckbärbling abgeben

      - Fiederbartwelse (welche Art?) ok

      - Perlhuhnbärblinge abgeben, die brauchen eine kühlere Wassertempertur, als die anderen

      - Schwertträger sind zu viele, da würde ich 3-4 Pärchen behalten und den Rest abgeben (davon gibt es wieder genug Nachwuchs)

      Dann hättest Du 2 verschiedene Arten Schwarmfische (Neonsalmler und Kupfersalmler), 2 Antennenwelse, 6-8 Schwertträger, 3 Fiederbartwelse, Red fire Garnelen, sowie Amano Garnelen.
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • Hallo Wolfgang

      Super, vielen Dank für deine Antwort! Dass sieht ja besser aus als ich dachte :grinz: damit bleibt ein schönes, buntes Gewusel :love:

      Zu den fiederbartwelsen, leider habe ich keine Ahnung, was genau es für welche sind.. Nach den Bildern, die ich bisher gesehen habe, würde ich am ehesten auf die Gelbbinden-Fiederbartwelse tippen.. Aber wie gesagt, keine Ahnung :engel:

      Und wegen den Bärblingen: für den Keilfleckbärbling such isch was :top: und die Perlhuhnbärblinge kommen ebenfalls raus, könnte ich die evtl in ein kleineres (unbeheiztes?) Aquarium versetzen? Wenn ja, wie gross müsste es mindestens sein? Und sie müssten ebenfalls aufgestockt werden oder?

      Aufstocken generell auf jeweils ca 10 Tiere oder?

      Dankeschön :blub:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Ich würde erst die anderen Fische rausnehmen, sonst haben die neuen Fische gleich Stress und dieser kann zu Krankheiten führen. Dann eine Woche abwarten und dann nach und nach (wöchentlich) langsam aufstocken.
      Und nicht vergessen, den Nitritwert messen und in der ersten Zeit, sparsam füttern.
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • Garnis schrieb:

      1 Keilfleckbärbling
      Ich weiß ja nicht, wie sich so eine Abgabe realisieren ließe…
      (ich wohne im Ostallgäu … sehr hartes Wasser, jedoch von mir verschnitten)
      Aber ich könnte einen Keilflecken leicht adoptieren um ihn in meiner Gruppe von ca. 11 Stück zu integrieren.
      Einer mehr frisst mir nicht die Haare vom Kopf.
      Und er hätte bei mir auch noch Gesellschaft mit Kardinälchen, die sich im oberen freien Bereich des Beckens gut ergänzen. Nur beim Füttern geht es dann "ungeordnet" zu.
      Gruß vom Gyuri :grandpa:
      Plumpaquatsch:
      "Hokus Pokus, Glucks und trübes Wasser!"
    • Gyuri schrieb:

      Garnis schrieb:

      1 Keilfleckbärbling
      Ich weiß ja nicht, wie sich so eine Abgabe realisieren ließe…(ich wohne im Ostallgäu … sehr hartes Wasser, jedoch von mir verschnitten)
      Aber ich könnte einen Keilflecken leicht adoptieren um ihn in meiner Gruppe von ca. 11 Stück zu integrieren.
      Einer mehr frisst mir nicht die Haare vom Kopf.
      Und er hätte bei mir auch noch Gesellschaft mit Kardinälchen, die sich im oberen freien Bereich des Beckens gut ergänzen. Nur beim Füttern geht es dann "ungeordnet" zu.
      Guten Abend Gyuri
      Dass würde mich sehr freuen :klatsch:
      Ostallgäu ist tatsächlich gar nicht so weit weg von uns, wir wohnen östlich von München.. Und haben eigentlich ebenfalls eher hartes Wasser (auch wenn die Werte von gestern Abend irgendwie was anderes sagten :crazy: )
      Da ich das Becken erst seit kurzem hab, kann ich nur leider gar keine Angabe zum Alter o.Ä. Machen..
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Guten Morgen ihr Lieben :grinz:

      Eine Frage noch zu meinen Schwertträgern
      Die Vorbesitzerin des Aquariums meinte, so wie der Besatz aktuell ist, läufts prima, darum hat sie es nicht geändert (und würde es auch nicht ändern).. Heisst, dass die Schwertträger vermutlich alle vom ursprünglichen Besatz "abstammen", sprich alle irgendwie verwandt sind. Würde es daher Sinn machen, "frisches Blut" dazu zu holen, sprich von den aktuellen so zwei Pärchen (oder nur Weibchen/ Männchen) zu behalten und ein paar neue zu nehmen?

      Dankeschön und liebe Grüsse :blub:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Ich wäre zurückhaltend mit noch mehr Schwerträger kaufen. Ich würde eher so viele wie möglich davon loswerden wollen :lach:
      Ein guter Bekannter, der in der Zierfischzucht arbeitet, brachte mir Anfang des Jahres zwei Schwertträgerdamen + einen Bock mit den Worten:
      "die sind nicht so vermehrungsstark", lass uns mal ausprobieren, wie gut in einem Gesellschaftsbecken klar kommen.
      Was soll ich sagen
      Nach 4 Monaten hat er 120 Schwerträger bei mir abgeholt und vor ca 2 Monaten noch mal 80. Inklusive der ersten Muttertiere. Die haben soooo eine Unruhe in mein AQ gebracht... unglaublich.
      Zwei Babys sind unserer Aktion entkommen, hatten sich irgendwo versteckt. Noch kann ich nicht sagen, ob sie m oder w sind.
      Ich habe jetzt schon Angst :ablv:
      Die ziehen auf jeden Fall auch noch aus, egal welches Geschlecht.

      Und es ist NICHT so, dass es bei mir im Becken keine Fressfeinde gibt.



      Was die genetische Bandbreite angeht, so sagt "mein" Fischzüchter, dass das bei Fischen keine Rolle spielen würde.
      In der Natur gäbe es über Jahrzehnte in kleinen Habitaten nur die Nachkommen der gleichen Ursprungsfische, die mal als Eier im Vogelgefieder eingeschleppt wurden.
      Da gäbe es keine Anzeichen von Inzucht.
      Viele Grüße

      Christine
    • Christine xx schrieb:

      Ich würde eher so viele wie möglich davon loswerden wollen
      Wenn ich an meine alte Zeit (Mitte der 70er) zurück erinnere, geht es mir genauso.
      Ich hatte erst später wieder mit Schwertträger-Weibchen zu tun und in einem kleinen Becken kurz gehalten … als Futter für meinen Feuerfisch. :fish:
      Gruß vom Gyuri :grandpa:
      Plumpaquatsch:
      "Hokus Pokus, Glucks und trübes Wasser!"
    • Christine xx schrieb:

      Ich wäre zurückhaltend mit noch mehr Schwerträger kaufen. Ich würde eher so viele wie möglich davon loswerden wollen :lach:
      Hey Christine

      Das hab ich definitiv auch vor ;) das Ziel sind letzten Endes vlt 10 Stück (vorerst :pfeifen: ) meine Überlegung war, von meinen gut 30 so 25 abzugeben und dazu einige "frische" zu nehmen..
      Hoffe, das klingt verständlich und ist nicht zu doof :confused:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Garnis schrieb:

      6 Kupfersalmler
      1 Grüner Neon Salmler
      Dazu hab ich heute in der Zoohandlung heute noch was entdeckt.. Nachdem ich sie dort live und beschriftet gesehen habe, bin ich mir ziemlich sicher, dass es sich bei meinen um Funkensalmler handelt :schaem: gilt für die dasselbe wie für die kupfersalmler (im Becken okay und au 10-15 aufstocken)?
      Und bei dem grünen Neon bin ich mir ebenfalls nicht sicher (wie gesagt, Google Analyse..) es könnte auch ein Neonbärbling sein.. hab heute welche gesehen, sind schon sehr ähnlich.. :confused: auch hier die Frage, gilt da noch dasselbe, wie beim grünen Neon?

      Sorry für die Verwirrung und das Chaos :schaem:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Hi Garnis,

      Salmler und Bärbinge lassen sich recht einfach unterscheiden: Fast alle Salmler haben eine kleine Flosse ohne Strahlen kurz vor der Schwanzwurzel. Die so genannte Fettflosse. Diese Flosse haben auch etliche Welse und Lachsartige (wie z.B. Forellen und Saiblinge). Bärblinge und Barben haben sie nie. Irrtum fast ausgeschlossen...

      Gruß Thomas