Co2 / pH Wert senken


    • Garnis
    • 5535 Aufrufe 37 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Co2 / pH Wert senken

      Hallo ihr Lieben

      So richtig eingespielt ist mein Becken leider noch immer nicht.. Den Co2 Wert hab ich zwar etwas reduzieren können, allerdings ist er noch immer bei ca 26mg, also weiterhin viiiel zu hoch.. Am Samstag hab ich eine Luftpumpe installiert (damit hab ich den Wert immerhin unter 30 gekriegt), leider ist mir im Gegenzug der Ph Wert auf fast 8 gestiegen :kopfkl: daraufhin hab ich gestern Abend einige Seemandelbaumblätter ins Becken gegeben, heute morgen war der Ph immerhin auf 7,7 runter..
      Habt Ihr Erfahrungen/ Ideen, wie ich sowohl den Ph Wert als auch den Co2 Wert auf ein vernünftiges Level bekomme?

      Vielen Dank schon mal :klatsch:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Hallo Garnis,
      was für eine CO2 Anlage hast du denn für dein Becken, Chemisch, Bio, oder Druckgas?. Bei einer chemisch oder Druckgas betriebenen Anlage kannst du doch
      die CO2 Menge genau regulieren. Hast du einen Blasenzähler an deiner Anlage? Schaltest duCO2 über Nacht aus?
      Gruß Wolfgang

      früher hatte ich Angst im Dunklen, wenn ich heute meine Stromrechnung sehe,
      fürchte ich mich vorm Licht :heul:
    • Hallo Wolfgang

      Ähm, so genau weiss ich das nicht :denknach: also ich hab auf jeden Fall eine co2 Flasche, die über den Filterschlauch angeschlossen ist.. Falls das als Antwort reicht :pfeifen: allerdings ist die Flasche seit Freitag aus, nachdem mir die Anlage letzte Woche mehrfach den Ph Wert auf 6,8 anstatt der eingestellten 7,2 runter reguliert hat.. Keine Ahnung warum :confused:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Hi Garnis,

      welche Pflanzen hast Du überhaupt im Aquarium?

      Es gibt sehr viele Aquariumpflanzen, die sehr gut ohne CO2 auskommen, diese Pflanzen werden über die Wassersäule mit Flüssigdünger gedüngt, dass sind alle Pflanzen, die ihre Nahrung über die Blätter aufnehmen (Blattzehrer).
      Blattzehrer sind fast alle Stängelpflanzen.

      Dann gibt es Pflanzen, die ihre Nahrung mit Düngetabletten über die Wurzeln aufnehmen (Wurzelzehrer).
      Wurzelzehrer sind u.a. alle Echinodorus Pflanzen, Cryptocorynen und Vallisnerien.

      Sieh einfach mal nach, welche Pflanzen Du hast, vielleicht brauchst Du überhaupt keine CO2 Anlage.

      Ich persönlich habe mir immer nur die Pflanzen ausgesucht, die kein zusätzliches CO2 brauchten. :zwinker:
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • Jepp, stell mal ein Bild ein, vielleicht können wir die Pflanzen "identifizieren". :zwinker:

      Garnis schrieb:

      Grundsätzlich ist der Plan, künftig ohne co2 zu arbeiten gut, aber wie bekomme ich das Zeug jetzt aus dem Wasser? Kannst du eine Pflanze empfehlen, die sehr viel co2 aufnimmt?
      Ich hatte noch nie eine CO2 Anlage, deshalb würde ich einfach mal behaupten, das ein großzügiger Wasserwechsel reichen würde.
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • Hm, okay, dann versuch ichs morgen nochmal mit ca 60% :top:

      So, hier sind die Pflanzen, ich hoffe, die Fotos sind gut genug, dass ihr was erkennt :daumen:
      Bilder
      • IMG_20230911_211152.jpg

        696,01 kB, 1.029×1.377, 10 mal angesehen
      • IMG_20230911_211011.jpg

        570,9 kB, 1.195×968, 11 mal angesehen
      • IMG_20230911_210943.jpg

        565,35 kB, 1.247×1.286, 10 mal angesehen
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Hallo Garnis,

      Du schreibst von einem Wert von ca. 26mg. Wie ermittelst Du diesen Wert? Ich habe die Befürchtung dass Du das über eine Tabelle anhand des PH- und KH Wert machst. Wenn ja, vergiss diesen Wert, denn diese Methode ist viel zu ungenau und setzt voraus dass der PH- und KH Wert sehr exakt gemessen wurden. Am besten ist hier ein ganz einfacher CO²-Dauertest. Einfacher und sicherer kann man den CO² Wert nicht ermitteln!

      Ein anderes Thema eigentlich, aber es passt trotzdem ganz gut hier rein: Diese Streifentests! Für mich eine Katastrophe!!! Egal ob die billige Variante, oder die moderneren "Ratestäbchen" die vom Handy abgelesen werden. Für mich ist das alles Mist und taugt höchstens dazu einen ungefähren Wert zu erhalten. Zwischendurch als Kontrolle oder um einen ungefähren Wert in einem Teich zu ermitteln. Aber niemals um z.B. den CO² Wert in einem Aquarium zu messen. Mein Wort zum Montag :grandpa:


      Gruß Roland
    • Garnis schrieb:

      ...aber wie bekomme ich das Zeug jetzt aus dem Wasser?
      Hi Garnis,

      genau genommen musst Du das CO2 gar nicht aktiv entfernen, es verschwindet von selbst, wenn nix mehr zu geführt wird. Einmal, weil es gern in die Atmosphäre entweicht, und weil es bei Licht von den Pflanzen aufgenommen wird. Also einfach die Flasche zu drehen oder den Reaktor abhängen. (Denk an das Glas Sprudelwasser, das stundenlang rumsteht)

      CO2 durch Wasserwechsel zu entfernen kann schlimmstenfalls nach hinten losgehen. Das Wasser in der Leitung steht unter Druck und ist meist wenigstens teilweise mit CO2 gesättigt, und das ist mehr, als Du im Becken haben willst. Wie beim Öffnen der Sprudelflasche wird das frei, sobald der Druck fällt. Sofern Du das Wasser nicht vorher einige Stunden kräftig belüftest, ist ein Wechsel nicht empfehlenswert.


      Bei den genannten Werten geht es mir wie Roland: Sie sind einfach nicht plausibel. (Das müssten KH-Werte um 45° sein.)


      Sie doch mal so nett, und miss die relevanten Werte sorgfältig und genau nach. Achte dabei auf folgendes:


      Überzeuge Dich zuerst, ob der Test noch nicht das Verfalldatum überschritten hat (der Aufdruck findet sich entweder irgendwo im Koffer oder auf den Flaschen). Nach 2 bis 3 Jahren liefern Tests keine brauchbaren Werte mehr.


      Lies die Gebrauchsanweisung und halte Dich daran (ich weiß, ich weiß... :schaem: ).


      Verwende bei den Härtetests die doppelte Menge Wasser, also 10 ml. Jeder Tropfen Indikatorflüssigkeit bedeutet jetzt 0,5°. Das liefert ein genaueres Ergebnis.

      Nach jedem Tropfen solltest Du die Cuvette ein wenig schwenken, um sicher zu gehen, dass sich der Tropfen sauber mischt, bevor Du den nächsten zu gibst. Sonst kann es passieren, dass der Farbumschlag zu spät erfolgt, was das Ergebnis verfälscht.


      Als nächstes müssen wir (oder jedenfalls ich) wissen um was für ein System es sich handelt. Am bequemsten, indem Du ein paar Fotos von allen Teilen machst. (Entwerder stellst Du die Auflösung am Handy so ein, dass das Bild das wesenliche zeigt, oder Du rechnest es runter (fragen kostet nix). Zu große Bilder können im Post nicht im ganzen betrachtet werden. Ja, und wo ich schon am klugscheißern bin, schalte die JPEG-Kompression am besten aus. Dieses Verfahren fasst farblich ähnliche Pixel zusammen, was zum Verlust von Bildinformationen und Farbnuancen führt. Es ergeben sich diese flachen, verschmiert wirkenden Bereiche, was gerade bei Pflanzenfotos nicht schön aussieht. Aber Roland kann das bestimmt viel besser erklären.)


      Mit Deinen Infos können wir dann bestimmt sinnvolle Antworten geben.


      Lieben Gruß Thomas
    • Klex schrieb:

      Garnis schrieb:

      ...aber wie bekomme ich das Zeug jetzt aus dem Wasser?
      Hi Garnis,
      genau genommen musst Du das CO2 gar nicht aktiv entfernen, es verschwindet von selbst, wenn nix mehr zu geführt wird. Einmal, weil es gern in die Atmosphäre entweicht, und weil es bei Licht von den Pflanzen aufgenommen wird. Also einfach die Flasche zu drehen oder den Reaktor abhängen. (Denk an das Glas Sprudelwasser, das stundenlang rumsteht)
      Hey Thomas,

      Dankeschön für deine ausführliche Erklärung!
      Allerdings ist die Co2 Flasche wie gesagt seit Freitag zugedreht, der Wert sinkt aber trotzdem nicht/ Kaum (die Fische "schnappen immernoch zeitweise nach Luft").. Nitrit/ Nitrat ist keins drin, auch die anderen Werte, ausser Ph sind okay.
      Anbei die Gebrauchsanweisung von meinem Co2 Test, hab grad gesehen, dass der nicht von JBL ist, der war leer, hab neuen geholt (sprich die Flasche ist neu gekauft und seit wenigen Tagen geöffnet). Hab mich genau daran gehalten und dabei den Wert von 34 (Freitag), 30 (Sonntag), bzw 26 (gestern) erhalten.

      Dankeschön für eure Hilfe!
      Bilder
      • IMG_20230912_130307_edit_571571490961741.jpg

        495,03 kB, 960×1.100, 8 mal angesehen
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Hi Garnis,

      die leere CO2 Flasche hatte ich übersehen und künftig werde ich die deutsche Schreibweise für Küvette verwenden. - mea culpa - :zwinker:
      Dass der Gehalt sinkt ist aber ein gutes Zeichen. Vielleicht ist es nur eine vorüber gehende Erscheineung bei der Umstellung oder Neueinrichtung des Beckens.

      Die CO2 Ermittlung über Tropfentest hat den Haken, dass durch Füllen der Küvette und Schwenken das Gas während des Tests ausgetrieben wird. Das hat Roland vermutlich mit seier Empfehlung zum Dauertest gemeint ( ein Glasgefäß mit Indikatorflüssigkeit, das im Aquarium verbleibt und an dem der jederzeit der augeblickliche Wert abgelesen werden kann).
      Ok, hat sich jetzt überschnitten...


      Dass Du auf die Karbonathärte Deines Wassers gar nicht eingehst (vllt. hab ich wieder was übersehen), verleitet mich zu der Annahme, dass Du den Zusammenhang zwischen KH, ph-Wert und CO2-Gehalt nicht kennst. (Wäre auch Basiswissen Lektion 3). Deshalb kurz zusammengefasst:

      Je höher der KH-Wert, desto alkalischer ist das Millieu bei gleichem CO2-Gehalt.


      Beispiel: Bei 6°KH und einem Gehalt von 23 ml CO2 erreicht man ph 6,9

      Bei 20°KH und einem Gehalt von 30 ml CO2 erreicht man ph 7,3


      Die Kurve verläuft mit zunehmender Härte immer flacher. Deshalb müsste bei ph 8 und 35 ml CO2 die Karbonathärte extrem hoch sein. Die Wasserwerke versuchen die Härte niedrig zu halten, weil der ausfallende Kalk zu Problemen bei den Verbraucher führt. Ausschließen kann ich`s aber nicht. (In manchen Gegenden können die Versorger nicht wählerisch sein.)


      Wenn Du Lust hast, kannst Du mal testen und einstellen. GH und KH Test gehören mM. ohnehin zur Grundausstattung und ohne den Wert zu kennen, kannst Du die CO2 Düngung auch nicht richtig einstellen.


      Gruß Thomas
    • Hallo Garnis,

      oh, da war ich zu langsam mit einem Link. Ich hoffe Du hast nicht zu viel Geld dafür ausgegeben. Wichtig ist nur dass die Indikatorflüssigkeit etwas taugt. Der Testbehälter ist dann schon fast Nebensache.
      Ich bin schon gespannt was dabei rauskommt. Halte uns bitte auf dem Laufenden. Bedenke aber dass der Dauertest eine Zeit lang im Aquarium hängen muss bis er das richtige Ergebnis anzeigt! Und bis dahin kannst Du ja mit dem Filter für ausreichend Bewegung der Wasseroberfläche sorgen, dann ist überschüssiges Co² auch sehr schnell weg.


      Gruß Roland
    • Hallo und vielen Dank für Eure Antworten!
      Also ich hab den Filter so eingestellt, dass die Wasseroberfläche in Bewegung ist. Meine Fische machen insgesamt auch einen guten Eindruck, das "nach Luft schnappen" machen die Schwertträger und das auch hauptsächlich nach dem füttern.. Kann es sein, dass sie einfach noch nach Flocken oder ähnlichem suchen? :confused: sind ja insgesamt schon ziemlich verfressen, die Kollegen :ablv: :blub:

      Sorry, das mit dem KH Wert hab ich irgendwie übersehen..
      Hab eben nochmal KH (11) und pH (7,74) gemessen. Ph Wert ist vom Computer, hab aber auch einen Tropfen test gemacht, um zu sehen, ob der Computer richtig kalibriert ist ;) co2 hab ich gestern Abend gemacht, ist wieder etwas gesunken (laut Messung wie bisher auf 22).

      Klex schrieb:

      Die CO2 Ermittlung über Tropfentest hat den Haken, dass durch Füllen der Küvette und Schwenken das Gas während des Tests ausgetrieben wird. Das hat Roland vermutlich mit seier Empfehlung zum Dauertest gemeint ( ein Glasgefäß mit Indikatorflüssigkeit, das im Aquarium verbleibt und an dem der jederzeit der augeblickliche Wert abgelesen werden kann).
      Aber demnach ist der Wert ja ohnehin nur bedingt nützlich ;) dann warte ich mal auf den Dauertest und schau, was der mir sagt :yes:

      Roland schrieb:

      Hallo Garnis,

      oh, da war ich zu langsam mit einem Link. Ich hoffe Du hast nicht zu viel Geld dafür ausgegeben. Wichtig ist nur dass die Indikatorflüssigkeit etwas taugt. Der Testbehälter ist dann schon fast Nebensache.
      Ich bin schon gespannt was dabei rauskommt. Halte uns bitte auf dem Laufenden. Bedenke aber dass der Dauertest eine Zeit lang im Aquarium hängen muss bis er das richtige Ergebnis anzeigt! Und bis dahin kannst Du ja mit dem Filter für ausreichend Bewegung der Wasseroberfläche sorgen, dann ist überschüssiges Co² auch sehr schnell weg.


      Gruß Roland
      Preislich denke ich, ist es im Rahmen :grinz:
      Fürs nächste mal wäre aber ein Link für die Flüssigkeit hilfreich :top:

      Werd euch auf dem Laufenden halten :top:

      Dankeschön für die Hilfe!
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Garnis schrieb:



      Also ich hab den Filter so eingestellt, dass die Wasseroberfläche in Bewegung ist. Meine Fische machen insgesamt auch einen guten Eindruck, das "nach Luft schnappen" machen die Schwertträger und das auch hauptsächlich nach dem füttern.. Kann es sein, dass sie einfach noch nach Flocken oder ähnlichem suchen? :confused: sind ja insgesamt schon ziemlich verfressen, die Kollegen :ablv: :blub:
      Hi Garni,

      den Filter hast Du richtig eingestellt, denn die Wasseroberfläche sollte immer in Bewegung sein.

      Wenn Fische an die Wasseroberfläche kommen um Luft zu schnappen, dann passt was nicht, dann sollte man den Nitritwert überprüfen.

      Wenn es bei Dir die Schwertträger immer nur nach dem Füttern machen, kannst Du mit Deiner Vermutung durchaus richtig liegen.
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • Hey Wolfgang,
      Danke für deine Antwort!
      Nitrit ist keins drin, hab ich die Tage öfter kontrolliert.
      Kann es mit Chlor zusammenhängen? Da hab ich leider aktuell keinen Tropftest und die Streifen find ich sehr schwer zu lesen, is ja doch immer Interpretationspielraum da..

      Die Idee mit den Schwertträgern auf "Futtersuche" kam mir, weil ich einerseits fast ausschliesslich Schwertträger oben seh und andererseits aber auch nicht alle oben sind, bzw sie dazwischen wieder abtauchen, rumschwimmen, etc und dann plötzlich wieder hochschiessen..? :confused:

      Danke für Deine Einschätzung!
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub: