Fressfeind für Schwertträger


    • Garnis
    • 841 Aufrufe 12 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fressfeind für Schwertträger

      Hallo liebe Aquarianer

      Trotz mehrfachem Ausschreiben bin ich meine Schwertträger bisher kaum losgeworden.. Mir ist bewusst, dass die Variante radikal ist, eigentlich mag ich es auch gar nicht so machen (müssen).. Aber es sind einfach zu viele Fische im Aquarium, sie jagen sich immer mal wieder und es entsteht wahrscheinlich ständig mehr stress..
      Nun meine Ideen.. Neben dem grossen Becken hab ich noch ein (aktuell leeres) 30l Becken stehen. Dieses eignet sich zwar höchstens als Übergangslösung, aber wäre es evtl eine Möglichkeit, zum Beispiel die Perlhuhnbärblinge erstmal dahin auszuquartieren? Dann hab ich überlegt, ob es irgendwelche Fressfeinde für die Schwertträger gibt (hab schon von Skalaren gelesen)? Das Problem dabei ist nur, dass ich den Räubern ja nicht sagen kann, welche Fische sie fressen dürfen und welche sie bitte in Ruhe lassen sollen. Sprich, sie werden vermutlich ebenso meine Funkensalmler, Neonbärblinge und Perlhühnchen fressen - sofern davon nicht welche umquartiert werden können..?
      Sorry für die radikale Frage! Wenn jemand eine schönere Idee hat, gerne her damit! Mir gefällt die Vorstellung, sie zu Verfüttern auch absolut nicht..

      Hoffe auf verständnisvolle Antworten :engel:
      Danke euch schonmal :daumen:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Wolfxx schrieb:

      Hi Garnis,

      normalerweise setzt man keine Fische zu einem bestimmten Zweck ein. Aber in Deinem Fall, dass Du keine Abnehmer für den Schwertträger-Nachwuchs findest und die dann immer mehr werden, könnte ich Dir den Streifenhechtling vorschlagen.
      Guck mal hier >>> aquarium-guide.de/streifenhechtling.htm
      Danke Wolfgang! Wie gesagt, ich würde mich sehr über eine bessere Lösung freuen.. Hab auch den Aquarien Shop bei uns kontaktiert, ob die welche nehmen.. Und bereue mittlerweile fast, sie nicht in das 80er Becken abgeben zu haben.. :sad: :denknach:
      Den Streifenhechtling schau ich mir gerne mal genau an, danke für den Tipp :top:
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Garnis schrieb:

      Den Streifenhechtling schau ich mir gerne mal genau an, danke für den Tipp :top:
      Klingt nach einem sehr tollen und schönen Fisch! Allerdings fürchte ich nach meinen Recherchen, dass er mir sowohl meine Funkensalmler als auch meine Red Fire und evtl auch meinen Neonbärbling (der noch Gesellschaft bekommt, wenn das Becken etwas leerer ist) wegfrisst :cry: :-O
      Hast du, Wolfgang, oder sonst jemand da Erfahrungen?
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub:
    • Hi Garnis,

      Erfahrung mit den Streifenhechtlingen habe ich nicht, aber ich gehe davon aus, dass sie die Red fire Garnelen nicht verschmähen werden.

      Die Funkensalmler und Neon dürften zu groß für ihr Maul sein.

      Sollten es keine Fressfeinde werden, sehe ich nur die Möglichkeit, alle Schwertträger abzugeben.
      Ganz ehrlich, diese Möglichkeit, würde ich persönlich bevorzugen.

      Es gibt zwar dann beim rausfangen, etwas Stress, aber danach ist Ruhe im Aquarium.
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • Hast du mal in Zoohandlungen und Baumärkten mit AQ Abteilung gefragt?
      Ich würde an deiner Stelle schon mal separieren - alle Weibchen und Babys in das kleine Becken.
      Die sind unglaublich wendig, es ist kein Spaß, alle in einem bepflanzten Becken einzufangen. Und je kleiner die Biester sind, umso besser können sie sich i-wo verstecken.

      Apropos Fressfeinde:
      Ich habe Honigguramis und Pastellgrundeln im Becken. Ganz gute Jäger.
      Die konnten gar nicht so schnell fressen, wie die Weibchen die kleinen raus werfen.
      Viele Grüße

      Christine
    • Hey, die "Drohung" mit dem Fressfeind hat wohl gewirkt, hab heute wieder 7 Fische abgeben können :tanz: :zwinker:
      So langsam kommen die Population in einen vernünftigen Rahmen und ich kann langsam überlegen, welchen Schwarm ich zuerst aufstocken will :klatsch: vermutlich machts Sinn, erstmal dem Neonbärbling ein paar Freunde (ca 10-15 Fische oder?) zu gönnen, da der ja komplett allein ist. Die Funkensalmler sind immerhin zu 6..
      Ganz liebe Grüsse :kndl:
      Garnis :blub: