Bruno's neue Heimat


    • Tom_MCO
    • 1679 Aufrufe 40 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • so "neues" Becken samt Zubehör ist nun daheim. waren noch 2 Dennerle Eckfilter, eine Lampe und der Unterschrank mit dabei.. und das alles für lau
      Lampe bin ich mir noch nicht sicher ob ich die verwende.. sieht nicht mehr so schön aus.. evlt für den Anfang..

      werde die Woche alles klar machen.. auf anraten von jemanden anderem werd ich Bruno in das längere setzen und Bubi.. den Langflosser in das "neue"

      an den Wänden ist so was festes... denke mal angetrocknete Alge... wie bekomm ich die am besten weg.... hab schon mit einer Rasierklinge gearbeitet... war schon am überlegen.. nasses Tuch drauf.. einweichen lassen und dann mit dem Borsti drüber gehen.. oder wie würdet ihr das machen.. oben sind noch Kalkränder.. da werd ich noch mit Zitronensäure drüber gehen.. und dann kräftig auswaschen...
      Gruß Tom
    • Tom_MCO schrieb:

      an den Wänden ist so was festes... denke mal angetrocknete Alge... wie bekomm ich die am besten weg....
      Mit einwenig Eifer … aber vorallem technischen Sachverstand :blabla: bringt man ALLES weg.

      Mit Chemie würde ich möglichst wenig arbeiten.
      Zitronensäure? Die ist am Besten bei Kalk, vielleicht auch bei Kieselalgen?
      Auf jeden Fall kommt es bei jeder Chemie immer drauf an, wie man die wieder weg bekommt.

      Einweichen und abkratzen halte ich meistens im leeren Becken für die beste Maßnahme.
      Wie abkratzen?
      Metall geht normal problemlos auf Glas, weil Glas meist härter ist.
      (Na ja, mit einem Glasschneider geht man da wohl kaum ran :noe: )
      Rasierklinge oder ein Drahtgeflecht aus "Stahlwolle" … bei mir ist beides im Einsatz (letzteres besonders auf einer gewölbten Scheibe).

      In einem JBL-Video sah ich was mit einem Handschuh … kann ich mir auch vorstellen … besonders beim Silikonnähte reinigen! Solche "Rubbelhandschuhe" gibt es aber auch in anderen Arbeitsbereichen: Hautpflege (Peeling) oder auch Fingerschutz in der Küche beim "gewagten" Umgang mit scharfen Messern. Ich habe es aber mit meinen Handschuhen noch nicht ausprobiert. Welche Handschuhe billiger sind? … :denknach:
      Ich könnte mir vorstellen, dass man mit so einem Peeling-Handschuh auch prima Blaualgen von Pflanzen weg bekommt.

      Mit starken Magneten kann man eine Aquarienscheibe auch im Betrieb sauber halten. Man muss nur am Beckengrund aufpassen, dass kein Steinchen/Sand eingeklemmt wird. Das gäbe schlimme Kratzer. :-O
      Wer neugierige Fische hat, sollte aufpassen, dass beim Magnet über die Beckenkanten umsetzen, keiner die "neugierige Nase" einklemmt. Aber beim Reinigen eines leeren Beckens sollte das ja nicht passieren. :lach:
      Gruß vom Gyuri :grandpa:
      Plumpaquatsch:
      "Hokus Pokus, Glucks und trübes Wasser!"
    • Hallo Tom,

      Bei der Neueinrichtung eines Aquariums sind die nitrifizierenden Bakterien (Nitrosomonas, Nitrobacter) noch nicht sofort vorhanden. Sie müssen sich erst aufbauen und entwickeln. Solche Bakterien findet man hauptsächlich im Filter und im Bodengrund. Es dauert, je nach Beschaffenheit deines Filters und Bodengrundes einige Zeit, bis sich genügend Bakterien angesammelt haben und somit ein ausreichender Abbau von organischen Stickstoffverbindungen gewährleistet ist.
      Wie ist dein Filter bestückt und wie hoch ist die Durchflussgeschwindigkeit?
      Gruß Wolfgang

      früher hatte ich Angst im Dunklen, wenn ich heute meine Stromrechnung sehe,
      fürchte ich mich vorm Licht :heul:
    • Hallo Wolfgang,

      ich hab ja den da.. und da hab ich den Durchfluss auf minimal gestellt.. keine Ahnung wie hoch der ist.. max 400l/h..

      >1 x Bodenhalterung inkl. Quarzkies, 1 x Filterschwamm 45 ppi (babygarnelen sicher), 2 x Halterungen 6 x 6 cm, 2 x Haltestangen - komplett fertig montiert - Aquael Pat Mini Pumpe<

      und wie gesagt.. Becken läuft jetzt 2,5 Monate
      Gruß Tom
    • Hallo Tom,
      wenn ich richtig gelesen habe, handelt es sich um ein 30 L Cube, da wären 400 L/h schon sehr viel. Ich persönlich habe bei meinen Filtern einen Durchfluss des Beckeninhaltes pro Stunde. Wenn es geht, würde ich den Durchfluss auf alle Fälle noch drosseln.
      Gruß Wolfgang

      früher hatte ich Angst im Dunklen, wenn ich heute meine Stromrechnung sehe,
      fürchte ich mich vorm Licht :heul:
    • Tom_MCO schrieb:

      ich hab ja den da.. und da hab ich den Durchfluss auf minimal gestellt.. keine Ahnung wie hoch der ist.. max 400
      Hallo Tom,

      400L/h für ein Nano Becken ist schon sehr viel.

      Sieh Dir mal den Dennerle Nano Eckfilter an (den habe ich auch in meinem Nano), der ist für Aquarien von 10-40l und hat eine Durchflussmenge von 150l/h, die man zusätzlich noch reduzieren kann. Auch ein Pluspunkt ist die große Ansiedlungsfläche für die "guten" Bakterien. Der Filter ist total leise, nimmt kaum Platz im Aquarium weg, hat 2W und ist Garnelensicher.
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • dieser Filter ist ja extra für so kleine Becken gedacht.. benutzen sehr viele in so einem Becken.. und wie gesagt.. der ist auf unterster Stufe eingestellt..

      ich hab da so ein Rohr am Auslass mit dran, da sind kleine Löcher drinnen, die hinten an die Scheibe gehen.. es ist so wie keine Strömung vorhanden dadurch. Ich kann nicht sagen wieviel er in der Stufe durchlässt..

      Hatte in dem Quarantäne Becken für die beiden Neons so einen Dennerle drinnen.. der hat bedeutend mehr durchgelassen als dieser.. eben weil er regelbar ist

      ahja Garnellen sicher ist der auch..

      hatte ihn weiter oben verlinkt.Beitrag 34 ... da
      Gruß Tom