Fische verstecken sich immer und ich habe keine Ahnung warum???


    • OttoKowalski
    • 596 Aufrufe 16 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fische verstecken sich immer und ich habe keine Ahnung warum???

      Hallo alle zusammen,

      ich hoffe jemand von euch kann mir einen Tipp geben - irgendwie weiss ich nicht mehr weiter :confused: .
      Ich hab sei 14 Jahren ein 240l Becken bei mir laufen. In der Zeit hat sich immer mal was verändert (Besatz, ne neue Wurzel, Pflanzen, ...). Der jetzige Zustand ist seit 2.5 Jahren unverändert.
      Neben einer Gruppe Panzerwelsen (~15) sind ~20 Kyathit-Bärblinge und ~20 Weissflossen-Schmucksalmer im Becken.
      Das Becke ist stark bepflanzt und alles wächst seit Jahren bestens. Alle 2W ein Wasserwechsel. Die Wasserwerte sind wie immer im grünen Bereich (Tröpfchentest).

      Das Bild ist etwa 1 Jahr alt. Alle Fische sind völlig normal unterwegs. Das waren sie eigentlich immer.

      Seit dieser Zeit beobachte ich aber, dass sie immer scheuer werden. Der frei Schwimmraum wird gemieden. Heute sind sie i.P. nur noch direkt hinter der mittigen Wurzel im Bild unterwegs. Alle 40 Fisch schwimmen dort auf einem Haufen in einem kleinen Bereich im Dunkel und trauen sich vereinzelt nur noch raus. Meistens ist vor dem AQ eigentlich kein Fisch zu sehen. Wenn gefüttert wird flitzen alle durch Becken - danach geht's wieder ins Dunkel zurück.... :confused:
      Es hat sich auch im Zimmer nichts verändert.

      Ich bin echt um jede Idee dankbar! Ich kann es mir einfach nicht erklären.

      Gruss
      Otto
    • Hallo Otto

      Eine schlüssige Erklärung für das Verhalten deiner Fische habe ich natürlich nicht, allerdings hatte ich in meinem 200er-Becken vor einiger Zeit eine ähnliche Beobachtung gemacht.

      Da konnte ich die Beleuchtung als Ursache ausmachen.

      Der Klassiker: Phase von Stress und Gewussel, ich war nur wenig in dem Zimmer mit dem Aquarium. Mir fiel nur am Rande auf, dass man alle Fische – Panzerwelse, Espei-Bärblinge und Schmucksalmler – nur wenig sah.
      Nur beim Füttern spritzten sie aus den Ecken raus…

      Der Grund war der Ausfall des hinteren Leuchtbalkens. Die Sprotten zogen sich in das gemütliche Halbdunkel des dicht bewachsenen hinteren Beckenbereiches zurück.

      Neues Licht, neues Glück!

      Falls Du mit LED-Leisten feuerst kann neben der Alterung des Leuchtmittels auch ein teilweiser Ausfall einer Reihe oder einer Sektion der LEDs der Grund sein.

      Ist erstmal ein Tipp, vielleicht ist das die Ursache schon.

      Grüße über den Rhein,
      Stefan

      P.S. Ien herrliches Becken hast Du da! Chapeau!
    • Hallo Stefan,

      Danke für deine Antwort.
      D.h. deine Vermutung ist, dass sie es sich im Dunkel gemütlich machen.
      Ich bin irgendwie erstmal von einer "Stress" Reaktion ausgegangen.

      Ich habe LED mit einer Steuerung im Becken. Vor ~2 Jahren neu eingebaut. Mit sehr viel Lumen - weswegen ich es auch nur bei max. 20% betreibe.
      Das Becken ist nicht sehr hell.

      Ich werde mal die Tage mit unterschiedlichen Beleuchtungskurven spielen und die Helligkeit noch weiter herunterfahren. Mal sehen, ob es ihnen gefällt.

      :top: Grüsse von der selben Seite des Rheins!
      (mir war gar nicht aufgefallen, dass dort immer noch "KA" steht -> "Wörth am Rhein")
      Otto
    • Servus Otto,

      ein super schönes Aquarium hast Du da! :respekt:

      Zum Verhalten der Fische kann ich evtl. auch etwas beisteuern. Vor ca. einem halben Jahr habe ich aus einer Aquariumauflösung Fische erhalten, oder besser gesagt ich wurde gefragt ob ich den Fischlein Asyl gewähren könnte. Eine kleine Gruppe von 10 Querstreifenbärblingen zogen in mein Aquarium. Ich dachte zu den 20 Stück Perlhuhnbärblinge passen die kleinen Wusler ganz gut.

      Gleichzeitig zogen 10 Stck. davon ins Aquarium meines Sohnes, der schon eine Gruppe von 30 Erdbeerbärblingen im Aquarium hatte. Wir haben uns die Fische also geteilt.

      So weit so gut. In beiden Becken kann man seit dem Einzug dieser Fische aber beobachten dass die anderen Fische, denen sich die Querstreifenbärblinge angeschlossen haben, so gut wie überhaupt nicht mehr zu sehen sind. Es ist als hätten die Neuen das Kommando übernommen und die anderen Fische dazu überredet hinter den Pflanzen zu verschwinden. Bei mir fällt das im Gemeinschaftsbecken nicht so stark auf, aber bei meinem Sohn ist seitdem absolut nichts mehr los. Es ist total schade. Wir haben da mit diesen Asylanten im Becken einen ziemlichen Murks veranstaltet!

      Vielleicht ist es bei Dir ja ähnlich? Oder waren die Fische schon immer in dieser Konstellation in Deinem Becken? Dann würde ich, wie Stefan schon schrieb, auch auf das Licht tippen.


      Gruß Roland
    • Hi Nachbar

      Otto, Du meinst, Dein Becken sei nicht hell? Nicht hell für Dich und Dein Auge oder für die Wahrnehmung der Fische? Mein Verdacht ist: Dein Becken ist hell. Dieses schöne Pflanzenbild - vor allem mit den zentral platzierten Roten - das geht nur schwer in einer finsteren Spelunke!

      Viel Erfolg beim Weitersuchen nach der Ursache,
      wünscht
      Stefan
    • Servus Otto,

      vielleicht ein abwegiger Gedanke, aber habt ihr im Haus irgendein Gerät in Betrieb genommen, dass durch Körperschall neue Geräusche/Frequenzen in das AQ überträgt, z.B. irgendeine Heizungspumpe, o.Ä.?
      Manchmal ist es ja so, dass Fische bereits auf Schritte im Raum reagieren, obwohl keine Bewegung vor dem AQ statt findet. Da ist auch der übertragene Körperschall die Ursache. Meine Fische reagieren, wenn ich die Schublade unter dem AQ mit dem Futter aufziehe.
      Beste Grüße aus dem Bayerischen Wald,
      Andreas
    • Danke an alle Tipp-Geber!

      Ich habe die letzten 7 Tage mal mit verringertem Licht experimentiert. Leider hat es nichts gebracht. Zumal ich auch früher in der Licht-Mittagspause keine Veränderung des Verhalten feststellen konnte.
      Irgendwelche Geräusche durch neue Geräte kann ich auch ausschliessen. Leider - war eine gute Idee...

      Ich denke, dass Roland's eigene Beobachtung auch bei mir zutrifft. Wenn ich das AQ beobachte sind es eher die Schmucksalmer, die sich auch mal ein bisschen hervortrauen. Die Kyathit-Bärblinge sieht man praktisch nicht. Ich vermute , dass die Schmucksalmer von den Kyathit-Bärblingen ins Dunkel gezogen werden... :cry:
      Hab aber keine Ahnung, was man dagegen tun könnte. Ich hatte schon die Idee eine Unterwasserbeleuchtung einzubauen... :kopfkl:

      Gruss Otto
    • Gyuri schrieb:

      Andreas schrieb:

      Meine Fische reagieren, wenn ich die Schublade unter dem AQ mit dem Futter aufziehe.
      :love: Das wäre aber ein gern "gehörtes" Geräusch. :top:
      Wenn ich die Tür anm Schrank auf mache sind alle Fische sofort an der Scheibe und warten auf Futter. Meinen Fischen ist es auch egal ob ich mit der Hand ins Becken gehe oder anders im Becken arbeite, von Scheu keine Spur. Im Gegenteil die sind alle neugierig.
      Gruß Juergen :wink:
    • Juergen schrieb:

      Wenn ich die Tür anm Schrank auf mache sind alle Fische sofort an der Scheibe und warten auf Futter. Meinen Fischen ist es auch egal ob ich mit der Hand ins Becken gehe oder anders im Becken arbeite, von Scheu keine Spur. Im Gegenteil die sind alle neugierig.

      Hmmmm... können deine Fische mal bei mir vorbeischauen und eine Lehrstunde über korrektes Aquariumsfisch-Verhalten halten. Wäre klasse :lach:

      Gruss Otto
    • Hallo Otto,

      OttoKowalski schrieb:

      Ich vermute , dass die Schmucksalmer von den Kyathit-Bärblingen ins Dunkel gezogen werden...

      damit triffst Du es ganz gut. Was man dagegen tun könnte? Die "Schattenzieher" aus dem Schwarm nehmen. Leider fällt mir da keine bessere Lösung ein. Aber wohin damit? Und das wichtigste, wie fangen?


      Gruß Roland
    • Nach 3 Wochen ein kleiner Nachtrag meinerseits:
      • ich hab die Beleuchtung verändert und die Mittagspause von 13:00-16:00 rausgenommen. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass die Fische sich noch weiter zurückziehen wenn es dunkel und wieder hell wird
      • Es sind 5 grössere gepunktete Silber-Beilbäuche in Becken eingezogen. Die bewegen sich eigentlich immer im oberen Drittel und verstecken sich nicht. Ich hoffe auf die psychologische Wirkung auf die anderen Fisch: "da draussen schwimmt ja jemand...."
      • Ein Paar Pflanzen habe ich anders angeordnet, so dass der Bereich hinter der Wurzel etwas heller wird.

      ... und siehe da: Sie beginnen sich wieder herauszutrauen . Gefühlt wird es alle Paar Tage etwas besser...


      Gruss Otto