neues Aquarium


    • Aqua Piwi
    • 3438 Aufrufe 17 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • neues Aquarium

      Bitte trage die Angaben zu deinem Aquarium ein ohne die schon vorhandenen Texte zu löschen!


      Bilder:


      Thema das Beckens: Fächergarnelen

      Beckengröße: 110 L

      Standzeit des Beckens: 4 Wochen

      Bodengrund: Plant Care Substrat und schwarzer Kies

      Pflanzen: Hornkraut, Süsswassertang, Leptodictyum riparium, Rotala rotundifolia, Hydrocotyle verticillata, Marsilea hirsuta Pogostemon helferi, Stringy Moos, Anubia und zwei Ableger aus meinem Garnelenbecken

      Deko: Wurzeln, Steinen und kleine Höhlen, auf denen ich das Moos geklebt habe

      Beleuchtung: LED NovoLux 80

      Filter: Juwel Bioflow

      Beheizung: Juwel Aqua Heat 100

      CO2: nein

      Sonstige Technik: Strömungspumpe von Eheim


      Arten und Anzahl der Tiere: momentan übe ich mich noch in Geduld, was nicht eine meiner größte Stärke ist :zwinker: geplant sind 3 - 5 Gabun-Riesenfächergarnelen. Bei den Fischen bin ich mir noch unsicher. Es ist klar, dass es kleine friedfertige Fische sein sollen. Habt ihr vielleicht einen Vorschlag? Tylomania Schnecken dürfen noch einziehen. In einem Video betreff Fächergarnelen, waren u.a. auch Flossensauger mit in dem Aquarium. Das sind ja echt putzige Fische, liest man sich aber die Beschreibung über die Haltung der Fische durch, dann kommen sie nicht in Frage.
      Ich möchte auch erst die Fische einsetzen, bevor die Garnelen einziehen, umgekehrt wäre es bestimmt zu viel Stress für die Garnelen.



      Sonstige Angaben zum Aquarium: Die Einlaufphase habe ich durch das Einsetzen von gebrauchten Filterschwämmen aus einem meiner anderen Becken verkürzt.
    • Hallo Wolfgang,

      danke für Deine Nachricht. Das ist ja mein Problem, man liest Beschreibungen über Fische.....bei den Flossensaugern stand u.a. sie brauchen Sand und mögen Temperaturen bis max. 24 Grad. Bei der Temperatur könnte es hier, in einer sehr sonnigen Altbauwohnung mitunter unter schwierig werden. Ich habe für mein Garnelenbecken, welches in einem anderen Raum steht, wo die Balkontür für die Katzen im Sommer immer offen steht, für die heißen Tage ein Kühlgebläse, das klappt sehr gut. :zwinker:
      Ich habe auch noch ein Kühlgebläse mit stärkerer Leistung für mein 180 L Becken, aber das musste ich noch nicht einsetzen, da im dem Becken die Temperatur nie an der Grenze war.
      Demnach doch eine Option für die Flossensauger. :zwinker:

      Gruß,
      Petra
    • Hallo Petra,

      Dein neues Aquarium gefällt mir schon mal sehr gut :respekt: :top:

      Deine Bedenken wegen der Flossensauger kann ich absolut nachvollziehen. Ich hatte die vor gar nicht allzu langer Zeit selber mal. Ich hatte ihnen alles geboten was sie brauchen und mögen. Glatte Steine, feinen Sand und eine kräftige Strömungspumpe. Das ging auch eine schöne Zeit lang gut, bis dann die Temperatur im Sommer in diesem Aquarium nicht mehr unter 28 Grad zu drücken war. Von einer Gruppe mit 10 Tieren sind mir da 7 Stück verendet. Das Thema Flossensauger ist deshalb für mich erledigt.

      Abschließend möchte ich Dir sagen dass ich mich sehr freue dass Du rückfällig geworden bist. Du gehörst hier zum Inventar, deshalb ist es besonders schön dass Du wieder da bist Petra :klatsch:


      Gruß Roland
    • Hallo Petra,
      sehr schönes Becken!

      Ich bin ein absoluter Flossensauger/Dornaugenfan und im Laufe der ersten Jahre mit meinem "Rückfallbecken" hat sich gezeigt, dass mir die diese wuseligen Tiere am meisten Freude machen.
      Wir treffen uns also an der Temperaturgrenze von 24 °C

      Ich habe zwei Hamburgermattenfilter laufen. Wenn es im Sommer zu warm wird, stelle ich eine gefrorene Wasserflasche in eine der Filterkammern.
      Das hilft sehr gut.
      Viele Grüße

      Christine
    • Hallo ihr Lieben,

      danke für das positive Feedback.


      Roland schrieb:


      Deine Bedenken wegen der Flossensauger kann ich absolut nachvollziehen. Ich hatte die vor gar nicht allzu langer Zeit selber mal. Ich hatte ihnen alles geboten was sie brauchen und mögen. Glatte Steine, feinen Sand und eine kräftige Strömungspumpe. Das ging auch eine schöne Zeit lang gut, bis dann die Temperatur im Sommer in diesem Aquarium nicht mehr unter 28 Grad zu drücken war. Von einer Gruppe mit 10 Tieren sind mir da 7 Stück verendet. Das Thema Flossensauger ist deshalb für mich erledigt.

      Danke für Deinen Erfahrungsbericht, damit bestätigst Du meine Bedenken und ich werde keine Flossensauger einsetzen. :zwinker:
    • Hallo Petra,
      Eeendlich! Wie schön!
      Schade, dass es keine Flossensauger werden. Hätte auch schonmal drüber nachgedacht, bei mir scheiterte es am Sand und der Strömung. Die Temperaturen kann ich "schaffen"...
      Mittlerweile hätte ich sogar die passende Strömung...
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo ihr Lieben,

      heute ein kleines update. Die Pflanzen sind gut gewachsen, nur das Hornkraut wollte nicht so recht. Am meisten freue ich darüber, wie schön das Moos wächst, damit hatte ich vorher nie so richtig Glück. Ob es daran liegt, dass ich es dieses Mal auf die Höhlen aufgeklebt und nicht auf Wurzeln aufgebunden habe, wer weiß. :denknach: :zwinker:
      Mittlerweile sind 21 Funkensalmler und 8 Ohrgitter-Harnischwelse und Napfschnecken eingezogen.
      Die Funkensalmler scheinen Spaß mit der Strömung zu haben. :blub: :blub: :blub:
      Kommende Woche werden die Fächergarnelen geliefert. Ich bin so gespannt. :zwinker:

      Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende :chill:
      viele Grüße Petra
      Bilder
      • Funkensalmler 1.jpg

        1,89 MB, 3.024×3.024, 12 mal angesehen
      • Funkensalmler 2.jpg

        1,69 MB, 3.024×3.024, 11 mal angesehen
      • Moos 1.jpg

        2,08 MB, 3.024×3.024, 11 mal angesehen
      • Pflanzen 1.jpg

        1,9 MB, 3.024×3.024, 12 mal angesehen
      • Oto 1.jpg

        1,5 MB, 3.024×3.024, 11 mal angesehen
      • Oto 2.jpg

        1,45 MB, 3.024×3.024, 12 mal angesehen
      • Oto 3.jpg

        2,04 MB, 3.024×3.024, 12 mal angesehen
    • Aqua Piwi schrieb:

      wie schön das Moos wächst […] Ob es daran liegt, dass ich es dieses Mal auf die Höhlen aufgeklebt und nicht auf Wurzeln aufgebunden habe
      Das glaube ich weniger. Kleben oder Binden wird das gleiche Ergebnis zeigen. Hauptsache das Moos hat einen Platz zum festwachsen.

      Ich hatte mein Moos zuerst festgebunden bzw. in Wurzel-Spalten eingeklemmt und es gedieh (entgegen der sonstigen Pflanzen) prächtig. Schluss war dann drei mal schlagartig, als sich Blaualgen breit machten. :-O
      Ich musste dann auch immer fast alles Grünzeug entfernen :heul: und später, als die Blaualgen weg waren, ersetzen.
      Moos kaufte ich aber nicht nach.
      Die kleinen eingeklemmten Reste in den Wurzeln erholten sich "von ganz allein. :tanz:


      Noch ist da nicht allzuviel, weil ich erst vor … 4(?) Wochen zum dritten mal meine Blaualgen los wurde. Aber das wird sich schnell ändern. :top:
      Ich bin mir da sicher, weil ich jetzt eine neue/bessere/größere Filteranlage habe …
      Gruß vom Gyuri :grandpa:
      Plumpaquatsch:
      "Hokus Pokus, Glucks und trübes Wasser!"
    • Hallo zusammen,

      gestern sind die Fächergarnelen putzmunter angekommen. :klatsch:
      Nach dem Einsetzen sind sie erstmal in den Höhlen und unter den Steinen verschwunden. Es dauerte aber nicht lange und sie kamen hervor und fingen auch gleich an zu fächern.
      Gestern waren alle noch farblos, wahrscheinlich durch den Stress beim Transport. Heute scheint der eine eher ins bläuliche und der andere eher eine bräunliche Färbung zu bekommen.
      Das Futter für die Garnelen scheint auch den Funkensalmlern zu schmecken. :zwinker: Ich muss mal schauen, dass die Einen nicht zu wenig und die Anderen nicht zu viel bekommen.
      Die Oto's sind auch putzmunter unterwegs, so witzig die kleinen Kerlchen. :grinz:

      viele Grüße,
      Petra
      Bilder
      • Garni 1.jpg

        1,39 MB, 3.024×3.024, 10 mal angesehen
      • Garni 2.jpg

        1,57 MB, 3.024×3.024, 9 mal angesehen
      • 20240530_173100_resized.jpg

        662,32 kB, 1.216×2.624, 7 mal angesehen
      • 20240531_075616_resized.jpg

        771,69 kB, 1.296×2.800, 10 mal angesehen
      • 20240531_075808_resized.jpg

        553,97 kB, 1.088×2.304, 8 mal angesehen
      • 20240531_080110_resized.jpg

        808 kB, 1.424×3.024, 9 mal angesehen
    • Hallo Roland,

      danke für Dein Feedback. Mittlerweile werden die Garnelen mutiger und erkunden das Aquarium. Ich habe die Strömung etwas erhöht und schon saßen 2 Garnelen an der großen Wurzel und waren am fächern. Die anderen wuseln eher am Boden oder sitzen auf den Steinen und fächern. Es ist ja noch keine Woche rum, seitdem die "Monster" eingezogen sind :zwinker: Monster soll jetzt nicht falsch verstanden werden.....die Art heißt Gabun-Monsterfächergarnele...... Ohrgitter- Harnischwelse werden ja auch liebevoll Otos genannt :zwinker:
      Ich bin gespannt, wenn sie sich das erste Mal häuten, ob es klappt und wie die Farbe danach ist.

      Bei dem Video achtet man als erstes auf die Garnele, aber achtet mal auf die kleine Schnecke - das Gehäuse ist so durchscheinend, dass man das kleine Herz arbeiten sieht. Ich muss gestehen, dass ich das vorher noch nie gesehen habe.

      liebe Grüße Petra