Angepinnt Hitze... 30° im Schatten, und im AQ!


    • AnniK82
    • 35920 Aufrufe 58 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Sven!

      Sicher wäre eine Kühlung von Seite zu Seite besser, nur das Aquarium steht im Wohnzimmer und ich möchte es optisch nicht für immer verschandeln . Für mich kommt also nur eine Lösung in frage welche man zurückbauen kann. Habe seit heut morgen vier Lüfter die über die Wasseroberfläche blasen und einen Lüfter der rausbläst. die Temperatur hat sich bis jetzt von 28°C auf ca 26,5°C
      reduziert .
    • Was habt ihr denn für Wohnungen 30grad innen????
      Nachts gut lüften und dann Rollläden runter und die Raumtemperatur bleit bei maximal 26grad.
      Ich verstehe die ganze Diskussion hier nicht.
      Die Beleuchtung (indirekte Heizung) muss ja keine 12 Stunden laufen, da reichen auch 6-8 Stunden.
      Oder ein Paar Eiswürfel jeden morgen rein und gut ist.

      gruss Andre
    • hallo andre,

      ich habe im wohnzimmer 6m bodentiefe fenster, da bringt der rolladen nicht wirklich viel.

      ich habe im wohnzimmer "EG" trotzdem bis zu 30 grad drin, obwohl ich nachts durchlüfte und alle fenster auf habe...

      denke auch, das es an der lage der wohnung/haus und an der isolierung liegt.
      ich habe von 10:30 bis 14:00 sonne auf den fenstern im wohnzimmer...

      mein aquarium hat 8x80watt und 6x54 watt , da habe ich je 2 bzw 3 röhren abgeschaltet.

      trotzdem habe ich bis zu 29grad im becken ( lüfter laufen rund um die uhr ).

      ich habe inzwischen meinen externen kühler angeschlossen, da sonst meine korallen und fische gekocht werden...

      denke im süßwasser kannst du auch mit weniger bzw kürzer beleuchten arbeiten, aber im meerwasser geht das schlechter ( habe statt 11std voll zur zeit nur 9std und ich sehe es an meinen korallen ).

      daher würde ich nicht alles über einen kamm scheren!

      gruss

      sven
    • Hallo Andre,

      Ich habe eine Wohnung, die von 8-14 Uhr von vorne bestrahlt wird und von 14-19 Uhr von hinten. Hinten ist ein halbgeschossener Innenhof der am Nachmittag um einiges wämer ist als die Luft in der Wohnung.
      Ist ein viergeschossiger Altbau ohne Isolierung.

      Meine Innentemperatur beträgt ab 13 Uhr ca. 31 Grad.

      Ich kann die Sorgen schon verstehen, in meinem 30er Becken sind dank der Bleuchtung 34Grad. Über Nacht sind es jetzt 32 Grad.

      Da löhnt auf jeden Fall die Umstellung auf LED (jedenfalls bei Süßwasser).
      Das 60er Becken daneben hat "nur" 29 Grad, dank LED-Licht.

      Aber die "Abkühlung" kommt, ab morgen sollen es ja nur noch 30 Grad werden.
    • Wir haben mittlerweile Rettungsdecken vor denFfenstern um die Wärmestrahlung zu reflektieren. Mein Nachbar fragte mich ob ich mich auf einen Atomkrieg vorbereite... es hilft ein wenig zumindest bilden wir uns das ein... und es sieht weltraummäßig cool aus aus...naja... :schaem:
    • Hallo Veronika,

      Veronika2 schrieb:

      Hier schwitzen in erster Linie die Goldfische im Gartenteich, und die bekommen jeden Tag 200 - 300 l schön kühles Leitungswasser dazu, um es erträglich zu machen.


      Es kann aber passieren das es zu einer Gasübersättigung kommt,kaltes Leitungswasser enthält viel Sauerstoff..bitte bedenke das.. :knuddel:

      Meine haben jetzt 28 Grad im Teich(an der Oberfläche unten 24 Grad ) und verhalten sich unauffällig.. :blub:

      Auch sollte man bei den hohen Temperaturen nicht mit zu kalten Wasser ins AQ fahren,auch wenn es zu verlockend erscheint,dann lieber größere TWWs mit etwas kühleren nass,als die derzeitige Temperatur..
    • ZeroGraviety schrieb:

      hallo uwe,

      ich würde den deckel auflassen und lüfter von der seite über die komplette länge " pusten" lassen....

      durch die verdunstung wird das wasser gekühlt.

      auf die art kühle ich mein mw-aq bis zu 2 grad runter....

      nachteil ist halt, es verdunstet recht viel.

      gruss

      sven


      Hallo,

      stimmt, ist bei mir auch so, Raumtemperatur 30 Grad, der Lüfter über dem Aquarium mit komplett offenen Klappen schafft es auf 28 Grad runter.

      Hoffentlich hören die hohen Temperaturen bald auf, sonst gibt doch irgendwann tote Fische wegen Begünstigung von Sekundärursachen. Bekanntlich mögen ja bakterielle Erkrannkungen hohen Temperaturen ausserdem soll der Sauerstoffgehalt des Wassers geringer werden.
      Alle meine Pumpenausgänge sind deshab auf die Oberfläche gerichtet um möglichst viel Sauerstoff in die Becken zu bringen.

      Gruss
      Bernd
    • Hallo,

      Nachts gut lüften und dann Rollläden runter und die Raumtemperatur bleit bei maximal 26grad.

      Sag das mal meiner Wohnung...

      Die Beleuchtung (indirekte Heizung) muss ja keine 12 Stunden laufen, da reichen auch 6-8 Stunden.

      Jop eine Möglichkeit ein bischen Aufwärmung fernzuhalten.

      Oder ein Paar Eiswürfel jeden morgen rein und gut ist.

      Die bringen leider nicht viel. Mehrmals täglich gefrostete PET Flaschen können aber ein paar Grad bringen.

      Wenn man jedoch nicht gerade wärmeempfindliche Fische hat oder das Wasser halb kocht (40°C), dann ist vor allem nur auf eine stärkere Sauerstoffzufuhr zu achten.
      Da hilft z.B. ohne zusätzliche Geräte ein Diffusor am Filterauslauf viel.

      Das wird jedes Jahr wieder gesagt und jedes Jahr in jedem Forum gibt es im Sommer Hilfeschreie. :zwinker:

      Schönen Gruß,
      Mike
    • In einer Wohnung mit rings um bodentiefen Fenstern! und wenn auf dem Balkon 37°C dann sind innen schonmal 30°C !

      Außerdem geht es mir in erster Linie um die drei Wochen Urlaub ( wie ich schon schrub ) da kann ich nich mal eben 1200 km fahren um den Aqarieumdeckel zu öffnen,oder Eiswürfel einschmeißen. :zwinker:
      hier meine Lößung mit Zeitschaltuhr:
      Bilder
      • DSCF1750.jpg

        75,47 kB, 500×454, 65 mal angesehen
      • DSCF1751.jpg

        98,87 kB, 650×464, 63 mal angesehen
      • DSCF1752.jpg

        57,69 kB, 650×291, 59 mal angesehen
    • Hallo Überhitzte

      Zit: „Nachts gut lüften und dann Rollläden runter und die Raumtemperatur bleibt bei maximal 26grad.“ Ja, Mike, da habe ich auch gegrinst. Du musst schauen, wer das schreibt. Der kluge Tropenspezialist lebt in ... Hamburg. Und das ist ja bekannt für erbarmungslos extremen Hochtemperaturen!

      Nee, im Süden der Rheinebene hatten wir über Tage hinweg zwischen 35 und 38 Grad. Da hilft nichts mehr. Da steht die Hitze irgendwann mit über 33 Grad auch in den Wänden der Wohnung, zumal in den Zimmern unterm Dach.

      Das Einzige, das bei mir noch half: Nanobecken ab in den Keller, beim Großen jeden Nachmittag ein Wasserwechsel von satten 50 Prozent mit kaltem Leitungswasser. Danach steht die Wassertemperatur bei 28 Grad. Und das Sauerstoffproblem ist erst mal auch behoben.

      Kühler und Ventilatoren habens nicht mehr gebracht. Die Anzeige blieb bei 30 Grad „stecken“, mehr kann das aufgeklebte Aquarien-Thermometer halt nicht anzeigen. Und weniger wollten's nicht werden ...

      Jetzt ist’s endlich kühler.

      Erfrischte Grüße
      [FONT=&quot]Stefan[/FONT]
    • Holla !
      Hab heut Morgen um 6,30 Uhr bei 28°C im Becken mal die "Kühlung" angemacht. Bei jetzt 29°C im Zimmer ist es schon fast zu kalt im Becken :grinz:
      Das bedeutet es funzt prima :grinz: :grinz:
      Dem Netzteil hab wurde auch ein kleiner Lüfter spendiert ,dass wird jetzt auch nicht mehr warm.
      Bilder
      • DSCF1753.jpg

        51,93 kB, 500×376, 39 mal angesehen
      • DSCF1754.jpg

        44,81 kB, 375×500, 41 mal angesehen
      • DSCF1757.jpg

        62,06 kB, 500×346, 54 mal angesehen
    • Guten Morgen,

      so langsam steigen die Temperaturen und das nicht nur ausserhalb der eigenen 4 Wände.

      In diesem Beitrag haben wir so manche gute Anleitung bekommen, wie man es versuchen kann, die Temperaturen im Aquarium niedrig zu halten.

      Vielleicht helfen diese Tipps bei anstehenden Problemen weiter oder gibt es noch weitere Tipps ?
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Hallo Ihr hitzigen Gemüter :grinz: wenns zur Zeit doch noch recht abkühlt nach den ständigen Un/Gewittern.

      Hatte ich doch fast zu Anfang des Freds dass mit den Lüftern und der PC Steuerung und den oxidierten Fühlern zum besten gegeben,
      selbst ja sehr viel bastle, ich dann n Stück weit später einen dieser kleinen 12V Campingkühlschränke die mit einem Peltier Element arbeiten,
      die aussehen wie ein Grosser im Retro Design, allerdings nur für 2 Coladosen, die gab es mal im "Alles und Kaputt" Laden bei uns inne Stadt
      für wenig Geld, keine 10€ kostete! Im Moment wieder, allerdings wollen die zZ. um 40-50€ dafür...allerdings mit 230/12V. Eines meiner vielen
      Netzteile hatte genug Leistung um das Ding zu versorgen.

      Hab mir im Baumarkt ein 2m Stck. 5mm Aluröhrchen geholt und daraus eine "Schnecke" gebogen, dass machte ich mit einem runden 8cm
      Holzpflock aus dem Garten. 2 Löcher in die Seite des Minikühlschranks, die Schnecke noch n bissel zurecht gebogen und die Enden von
      innen durch die Seitenwand nach aussen gesteckt, daran dann einen 8mm Schlauch und ne kleine Pumpe dazwischen, zuerst wars n
      230V Tauchpümpchen, was mir pers gar nicht gefallen hatte, musst ich auch den Kühler höher stellen, hat das Pümpchen die Höhe
      nicht geschafft, mir dann eine kleine Aussenpumpe aus der "grünen" Fraktion in der Bucht besorgte, war zwar n Eheiminnenfilter, aber
      dafür hatte ich so rein Zufällig das passende Adapterstück um den Pumpenkopf ausserhalb zu betreiben. Die Aluschnecke war aufgebogen,
      zum einen mit 2 Wendel am Pelierelement verklemmt, der Rest der Wendeln "stand" quasi im K-Schränklein

      Kann sagen, dass die Kühlung funktionierte... NUR... der kleene hatte einen Lüfter drinne der die erhebliche Abwärme ableiten musste,
      der war auf einmal soooowas von laut, es war ein Querlüfter Rad welches eine Unwucht hatte/bekam da der Thermostat ja nicht mehr
      abschaltete... kurzerhand baute ich dieses Misstding aus und einen PC Lüfter ein, Ruhe war und würde heuer wieder zum Einsatz kommen
      und kühlen, hätt ichs grosse Becken nicht einem jetzt Glücklichen Grossaquariumbeckenbesitzer gegeben, würde es wieder.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gibbyceps ()

    • hitze im aquarium

      Hallo erst mal ! Soviel zeit muss sein !
      Ich habe auch probleme bei der hitze mit der temperatur im becken
      habe das problem mit einem lüfter der 4fache ist gelöst der kühlt das
      becken auf die normale temperatur wider runter braucht nur 12 volt
      habe ihn an diezeitschaltuhr vom licht mit angeschlossen ist echt super
      solltest mal bei deinem aqariumfachhändler nachfragen kostet um die
      20euro ist sehr effektiv gruss kalle aus einbeck