Angepinnt Hitze... 30° im Schatten, und im AQ!


    • AnniK82
    • 35957 Aufrufe 58 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Anni
      Was du auf jedenfall machen kannst, ist ein Wasserwechsel
      mit kaltem Wasser. Heizung hast du ja keine mehr an vermute ich.
      Und weitere Tips findest du hier:

      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…highlight=Aquarium+sommer

      hab das Thema mal oben festgepinnt da es ja noch ne Weile von der Problematik recht aktuell sein wird.
      Lieben Gruß

      Micha
    • Hallo, gegen das Erhitzen der Verkleidung kann Alufolie helfen. Klar es sieht nicht mehr gut aus, aber nutzt was. Benutze bei meiner Schildkröte eine Wärmelampe und da sie so nah an der Beckenverkleinung gehangen hat und diese immer recht schnell heiß wurde, habe ich sie mit Alufolie verkleidet. Ist nun kaum noch warm... Gehört zwar nicht hier rein, aber hat jemand eine Idee, wie ich das mit der Deckenschräge auch hinbekomme? Die wird nämlich auch immer sehr heiß...
    • Hallo Rena,

      wo bringst du die Alufolie an, damit noch Licht ins Becken kommt?
      Und wodurch hält sie Wärme ab?

      Am besten hat bei uns ein PC-Lüfter das Wasser gekühlt, der am Beckenrand befestigt war und leise pustete. Der war wirklich effektiv. Wenn es weiterhin so heiß bleibt, wird er sicher auch wieder aktiviert.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Huhu!

      Rena, ich glaube du meinst, dass du die Alufolie zwischen Lampe und Innenseite der Abdeckung anbringst... also als eine Art Reflektor, oder?

      Da kann evtl. gegen Erhitzung der Abdeckung helfen, aber nicht gegen die Wärme, die die Lampe ans Wasser abgibt und darum geht's ja hier hauptsächlich.

      aber hat jemand eine Idee, wie ich das mit der Deckenschräge auch hinbekomme? Die wird nämlich auch immer sehr heiß...


      Da weiß ich jetzt leider gar nicht, was du damit meinst... welche Deckenschräge?

      Viele Grüße, Kati
    • Hallo Kati,

      ich denke, Rena wohnt unterm Dach. Zumindest habe ich es so verstanden. Und die Alufolie dient ihr nicht nur dazu die Lichtstrahlen zu reflektieren sondern auch die dazugehörige Hitze von der Decke fern zu halten und wieder zurück zu werfen. So in der Art wie eine Thermoskanne. Das ist im Aquarium, wo sich das Wasser nicht aufheizen soll natürlich kontraproduktiv.

      Gruß Andreas
    • Hallo,
      ok ok ich bin vielleicht ein klein wenig im falschen Thema, aber Andreas liegt richtig. Ich wohne unterm Dach und will die Wärme an das Wasser bzw. die direkte Umgebung abgeben und nicht an die Aquariumverkleidung und an meine Schräge Wand...
    • Hallo,

      aus diesem Grund bläst bei uns ein Deckenventilator auf die Wasseroberfläche.
      Durch die Verdunstungskälte bleibt das Wasser bei 27-28°C trotz höheren
      Raumtemperaturen. Es kann jedliche Art von Lüfter oder Ventilator dafür
      benutzt werden.

      Um das Dachproblem etwas zu entschärfen habe ich im Sommer ein klitsch
      nasses Handtuch aussen auf das Fenster gelegt. Das kühlt und schattet ab.
    • Aussenkühlung durch Destilliergerät ähnliche Installation

      Also ich wohne auch in einer Dachgeschoßwohnung, hinzukommt dass ich nachmittags diekte Sonneneinstrahlung auf das Aquarium habe.

      Gelöst habe ich die Lichtproblematik durch eine 100% lichtabweisende Folie die am Nachmittag vor dem Aquarium steht. Zeige ich Euch wenn ich ich das große Aquarium vorstelle.

      Jetzt aber zu der Wasserkühlung im Sommer:

      Da ich einen Aussenfilter verwende, habe ich mir überlegt, was wäre wenn dieses Wasser nach dem Filtern nun auch gekühlt würde? Als Kühlung kommt bei mir ein kleiner Kühlschrank zum Einsatz, den ich extra für diesen Zweck angebohrt habe und den Schlauch durch den Kühlschrank führe.

      Wichtig ist dass das Wasser nach dem Filtern gekühlt wird, weil es sonst die die Mikrobakterien im Filter negativ beeinflusst.

      Ich mach mal paar Fotos dazu, wenn ich das große Aquarium vorstelle.
    • Hallo Joker,

      nette Idee...
      und die Abwärme des Kühlschranks und dessen Verlustleistung
      führst du in die Wohnung ab? Ich weiß nicht ob dir bewust ist
      wie groß der Wirkungsgrad eines solches Systems ist. Aber der
      eines Lüfters auf die Wasseroberfläche blasend ist geringfügig
      höher. Und er finanzielle Wirkungsgrad wahrscheinlich auch.
      Auch ein Kühlschrank, sei er noch so teuer, erzeugt im Mittel nur
      Eins, nämlich Wärme.
      :zwinker:
    • Ich denk auch nicht, dass das effizient ist. Einerseits fließt das Wasser zu schnell durch den Kühlschrank um dabei großartig gekühlt zu werden, andererseits ist ein Kühlschrank ein tierischer Stromfresser, und damit umwelt- und geldbeutelbelastend.
    • Moin,

      also ich finde die Ventilator-Methode auch die einfachste und um ein vielfaches billigere Variante. Wer es dann doch lieber teuer mag, es gibt auch für die Aquaristik Wasserkühlanlagen, die ähnlich aussehen, wie eine Mobile Klimaanlage. Kosten hoch und der Stromverbrauch ist wahrscheinlich auch nicht so gering.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Noch nabend zusammen, oder doch schon Moin...

      wie ich soweit bin, meinen Wasserschaden behoben habe, werd ich euch meine Bilder zur
      Ventilatorwasserkühlung bereitstellen... :teufel:

      Hatte mir vor Monaten in der Bucht einen 4fach PC-Einschub zur Ventilatorregelung gekauft,
      mit der Steuerung regle ich 4 kleine 12V Ventilatoren. Die Steuerung wird normal mit 12V betrieben,
      bei mir nur mit 9V.

      Der 4fach Regler steuert die Windmacher normal, bei 12V, mit 7-12V an, dass ganze funktioniert
      auch mit 9V, aber auch noch mit 6V, entsprechend sind die Ventis sehr leise.
      Da es sich um 4cm Lüfter handelt wären die bei Vollspannung recht laut, so aber sind sie überhaupt
      nicht zu hören!
      Das ganze hatte ich vorher mit einem Temperaturgesteuerten, gleichen Regler, verwirklicht,
      nur dieser Tage, beim Gau, sah ich dass 2 Folienfühler total oxidiert waren. :denknach: .
      Der Schrumpfschlauch war an der Verbindung undicht!
      Darum nehme ich immer kleine Schnitzer von Heisskleber und stecke sie mit in den Schrumpfschlauch,
      schrumpfe dann, und die Lötverbindung ist dicht! :grinz:
    • hi,

      ich habe nur bei einem aquarium probleme mit der wärme und das ist leider das meerwasser.

      ich habe schon beleuchtung auf 4 von 8 rühren reduziert, einen 6-fach lüfter am filterbecken montiert und seit einigen tagen ein kühlgerät von einem freund dran hängen, das bei 27° einschaltet um die temp zu halten.

      habe leider keine rollos im wohnzimmer nur gardinen, das wohnzimmer ist nach süden ausgerichtet und durch die große terasse wird auch viel wärme reflektiert bzw gespeichert....

      gruss

      sven
    • Hallo Uwe,

      da hast du im Prinzip Recht!
      Doch ich ziehe im Sommer auch die Stecker der Heizungen raus, weil so ein größerer Puffer gegeben ist.

      Die Ausgangstemperatur ist mit Heizer bspw. 24 Grad.
      Ohne kann die Temperatur auf 22 sinken und es braucht länger, bis wir wieder bei den höheren Temperaturen landen.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo,

      eine wesentlich einfachere Methode ist, sich selber ne Klimaanlage zu besorgen für das Zimmer. Die verbracuehen auch Strom, aber auch nicht mehr als ne Wasserkühlanlage für das Aquarium, und nebenbei tut man sich auch was Gutes :D
      Wird jedenfalls billiger als die Wasserkühlanlage.

      lg
    • Hallo,

      heute fand eine neue Klimaanlage den Weg in die Wohnung. Kühlleistung bis 16 C° inkl. schaltbarem Luftentfeuchter. Außerdem ist ein Ventilator auf dem offenen Meerwasserbecken montiert, der ab 28 C° Wassertemperatur anläuft. Nun kann ein heißer Sommer kommen. Ich bin gespannt...

      Gruss Timo