RedSea Max 250?


    • Schweik57
    • 12823 Aufrufe 15 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RedSea Max 250?

      Hallo zusammen,

      gibt es vielleicht jemanden, der im Besitz eines RedSea Max 250 ist und der wie ich Interesse an einem Erfahrungsaustausch hat? Die Technik ist bei diesem neuen Becken ja nach dem Max130 noch einmal vom Hersteller überarbeitet worden. Vielleicht gibt es ja Mitstreiter, und wir können hinsichtlich unserer Erfahrungen voneinander profitieren?
      Freue mich auf Meldungen!
      Gruß - Ingo
    • Hallo Ingo,

      ich habe seit einigen Wochen das MAX130D bei mir in Betrieb.
      Das ist der Nachfolger des MAX130 und kam anscheinend noch nach dem 250 auf den Markt. Laut meinem Händler gab es bei dem alten 130 immer wieder Probleme mit der Abdeckung (defekte Lüfter etc.) und der schlechten Abschäumerleistung.
      Ich hatte dann auch überlegt mir das 250 zuzulegen, doch auf Grund des angestrebten Stellplatzes blieb mir nur das 130. Dann aber die neue, überarbeitete Version mit folgenden Verbesserungen lt. Hersteller:
      - ein leistungsstärkerer Eiweißabschäumer
      - eine neue Überlaufbox für den Oberflächenabsauger
      - eine in drei Stufen voll zu öffnende Abdeckung
      - hellere Beleuchtung mit photosynthetisch aktiver Strahlung (PAR)
      - ein tieferer Rahmen
      - eine Anzeige für den Wasserstand im Filterabteil
      - ein serienmäßiges Kühlgebläse
      - ein Zubehör-Kit

      Als ich das Becken dann daheim montierte und aufstellen wollte, boten sich mir aber schon die ersten Mängel.
      Bei eingeführtem Abschäumer in den Technikschacht, ließ sich die obere Klappe in der Abdeckung nicht vollständig schließen. Bei den Scharnieren der Gesamtabdeckung waren die Kunststoffteile leicht verbogen und arretierten dadurch die Gelenke nicht richtig.
      Mein Händler hätte mir das Becken zwar sofort ausgetauscht, doch leider hatte er nur noch die silberne Farbvariante vorrätig. Eine Ersatzlieferung hätte 2-3 Wochen gedauert. Das wollte ich nicht abwarten und habe selbst Hand angelegt.
      An den Auflageflächen des Abschäumers habe ich ein paar Milimeter abgefräst, passt. Die verbogenen Kuststoffteile habe ich erwärmt und ausgerichtet, passt auch.
      Einerseits hatte es mir widerstrebt, an einem neuen Teil gleich rumwerkeln zu müssen, andererseits wollte ich das Becken einlassen und nicht Wochen warten.
      Dafür mit ausschlaggebend war der, wie ich finde, recht gute Preis, den mir mein Händler gemacht hat. Für die entstandenen Mühen hat er mir nachträglich noch einen Kübel Salz (Wert 60,-€) geschenkt. So konnte jeder damit leben.

      Über den Betrieb kann ich bisher nur sagen, dass man etwas mehr Wert auf Schallreduktion bzw. -dämmung hätte legen sollen. Die Lüfter und der Abschäumer sind wirklich nicht die leisesten.

      So, und wie sind Deine Erfahrungen?
    • Hallo Harry,

      dein 130D scheint wohl der Ausführung des 250 ähnlich zu sein. Bei mir gab es in erster Hinsicht eine Reklamation hinsichtlich des deutlich zu lauten und einfach nur nervenden Geräusches, was den Abschäumer betrifft.

      Die Ventilatoren, tja - da bin ich mir nicht sicher, ob sie zu laut sind, da es jeweils aber 2 an den Seiten und 2 noch für die Belüftung der Wasseroberfläche sind. 6 Ventilatoren machen einfach Geräusch. Nun bin ich gerade dabei, die Pumpen mittels eines Schwammstückes von der Scheibe abzuhalten, weil sie direkt daran sitzen und somit ein Vibrationsgeräusch hervorbringen.

      Den Feinfilter - den ich so gut wie täglich reinigen musste - habe ich mittlerweile entfernt, da mir ansonsten der Wasserstand in der linken Kammer bedenklich sinkt, wenn das Wasser nicht mehr durchfliesst. Ich habe nun in die Kammer rechts daneben zwei Schwämme aus dem Supermarkt eingebracht, klein geschnittene Stücke, welche die Aufgabe des Feinfilters übernehmen sollen.

      Habe ich aber erst gestern Abend gemacht, ob es funktioniert weiss ich noch nicht. Nicht passende Abdeckung: Bei mir passte die Abdeckung der Zeitschaltuhr nicht, sie schloss nicht eben ab. Ich habe den Splint in heissem Wasser gehabt und ihn dann direkt in die Ringe geschoben, seit dem ist das Problem beseitigt.

      Abdeckung vorne, die erste Klappe: Sie scheuert über der nach aussen hin sichtbaren und oberen Abdeckung der Scharniere und hinterlässt Schleifspuren. Sieht unschön aus, wenn der Deckel geschlossen ist. Sollte sich das nach einiger Zeit vermehren und die Farbe gänzlich verschwunden sein, bekomme ich von RedSea Ersatz.

      In der letzten Woche war der Bezirksvertreter von RedSea bei mir, wir haben lange diskutiert und über die Problematik gefachsimpelt, dass trotz der guten Kompaktlösung hier wohl Ingenieure am Werk waren, also keine täglichen Nutzer.

      Was ich enorm finde, ist der große Anteil des verdunsteten Wassers. Durch das geschlossene System und die Wärmeentwicklung bei immerhin 6 x 79 Watt verdunsten bei mir in der Woche gut 20 Liter. Damit kann ich aber umgehen, nur ist es lästig, das Abflussgitter immer nachzustellen. Mache ich das nicht, habe ich so viel Luftblasen im Becken, das man kaum noch etwas sieht. Klar, der Wasserstand im Filter sinkt, die Pumpe zieht Luft. Mache ich aber das Abflussgitter ganz nach unten, spiegelt sich das in der Leistung des Abschäumers wieder, der dann ebenfalls nachgestellt werden muss.

      Insgesamt also ein wenig lästig. Über die Position der beiden Ausströmer kann man sicherlich streiten, seitlich angebracht würde ich sie effizienter finden. Aber in der Natur kann man sich das auch nicht aussuchen, heisst es.
      Ich würde dir anschließend noch empfehlen, dich direkt mit RedSea in verbindung zu setzen, Herr Nezi von RedSea erscheint mir als kompetent und auch sehr flexibel.

      Ich habe den Kontakt dorthin per Mail auf der Seite von RedSea hergestellt, woraufhin ich wegen meiner Beschwerde dann auch den Beisichtigungstermin mit dem Bezirksvertreter klarmachen konnte. Das war sehr aufschluss- und hilfreich, für den Geräuschpegel des Abschäumers schickt er mir noch einen Diffusor, der an dem oberen Luftschlauch angebracht wird.

      Insgesamt finde ich:
      Das RedSea Max 250 ist eine gute und durchdachte Kompaktlösung, aber durch die kleinen Fehler in den Details schmälert es die Freude an diesem ansonsten netten Objekt, das ja auch nicht mal eben für ein Taschengeld zu haben ist.

      Mal sehen, vielleicht meldet sich ja noch jemand und kann seine Erfahrungen ebenso einbringen.
      Gruß - Ingo
    • Hallo Ingo,
      hab extreme Probleme mit der Lautstärke des Abschäumers. Das Geräusch entsteht wohl bei der Luftproduktion der Pumpe. So ein blubbern im Schlauch der zum Ventil des Schaumtopfes führt. Echt nervig. Hab heute auch mit Herrn Nezi von Red Sea telefoniert, und er meint er schickt mir ein neues Flügelrad für die Pumpe. Ob das hilft glaub ich kaum. Hab gelesen das du einen Diffusor zur Geräuschminderung bekommst. Hast du ihn schon und wenn ja, hats was gebracht?
    • Hallo Ingo,

      auch ich habe ein Max 250, es läuft nun in der 6.Woche ein. Anfänglich hatte ich etwas Probleme mit dem Becken. Die Kiesblende hat links und rechts nicht richtig auf dem Unterschrank aufgelegen.
      Ich habe mich auch mit Herrn Nezi darüber unterhalten und einen netten hilfsbereiten Kontakt mit ihm gehabt. Habe ein Austauschbecken bekommen. Kann es ehrlich gesagt nicht verstehen, dass sich viele in anderen Foren negativ äußern.
      Was den Abschäumer angeht stimmt es wohl, der ist schon sehr laut. Mich würde wirklich interessieren, wie man den leiser bekommt.
      Auch bei mir konnte ich eine Verdunstung von ca. 20l pro Woche feststellen. Habe seit 1 Woche eine Nachfüllautomatik in Betrieb und dadurch auch kein Bläschenproblem mehr.
      Würde mich freuen, wenn man sich noch weiter über Erfahrungen austauschen könnte.

      Gruß Mario
    • Hallo,

      ich hatte noch kein RedSea Max, konnte aber bislang auch noch nicht viel negatives lesen oder beim Begutachten bei zB Zajak feststellen.

      Was mir allerdings bei den Becken fehlt ist die Tiefe, die ja duch die Technik noch weiter eingeschränkt wird.

      Die Tiefe ist der Grund, weshalb ich mich uU von meinem 450 Liter Becken verabschiede. Das Becken hat eine 60er Höhe bei 50 cm Tiefe. Ein schöner Riffaufbau ist relativ schwierig zu gestalten :cry: : . Mein Traum wäre momentan ein Maß von B/H/T 120/60/90

      Was den Abschäumer betrifft. Ich habe bislang noch keinen lautlosen erlebt. Er wird bei mir beträchtlich leiser, wenn ich den Schaumtopf entferne. Ich denke er wirkt wie ein Resonanzkasten und verstärkt das Geräusch.

      Gruß Andreas
    • Hallo,

      Joachim Frische bearbeitet so ein Red Sea Max (ich weiß aber nicht, welche Größe) in unseren Seewasser-Basics im AquaNet.tv. Er ist jetzt beim 3. Teil einer zehnteiligen Serie angekommen, bei der er das Aquarium einrichtet und erklärt, wie ein Meerwasseraquarium funktioniert.

      Vielleicht ist das für euch ganz spannend?

      schöne Grüße

      Tobias
    • Dream77 schrieb:


      Hab gelesen das du einen Diffusor zur Geräuschminderung bekommst. Hast du ihn schon und wenn ja, hats was gebracht?



      Hallo Dream77,

      das mit dem Diffusor ist Unsinn. Ich sollte ihn an dem Luftschlauch anschließen, der oben frei liegt. Dadurch vermindere ich lediglich die Schaumproduktion, und nur wenn ich den Luftschlauch völlig verschließe, wird es leiser. Dafür kommt aber kein Schaum mehr hoch. Übrigens könnte man, um den Lufteinzug zu reduzieren, auch einfach etwas in den Schlauch stopfen. Habe ich auch versucht, bringt aber gar nichts, ausser verminderter Leistung.
      Gruß - Ingo
    • Andreas W schrieb:


      Was den Abschäumer betrifft. Ich habe bislang noch keinen lautlosen erlebt. Er wird bei mir beträchtlich leiser, wenn ich den Schaumtopf entferne. Ich denke er wirkt wie ein Resonanzkasten und verstärkt das Geräusch.



      Hallo Andreas,

      genau DAS habe ich gerade eben ausprobiert - und dieser Tipp war Gold wert! Nachdem ich den Schaumtopf rausgeschraubt habe, hat sich der Geräuschpegel um sicherlich mehr als die Hälfte reduziert. Eine absolute Wohltat!
      Meine Nerven und auch die Ohren sind Dir echt dankbar für diesen wertvollen Hinweis!!!!! :lach:

      Für Elektromario: Solltest Du unbedingt auch machen, das lohnt sich auf jeden Fall! Ach ja, und der Topf lässt sich nach unten herausschrauben, nicht nach oben, so wie ich es erst probiert habe... :zwinker:
      Gruß - Ingo
    • Hallo Zusammen,
      den Schaumtopf wohl weniger. Ihr meint den Hals, den man im Topf hoch und runter schrauben kann. Den hab ich jetzt auch entfernt. Ich hoffe die Wasserwerte verschlechtern sich dadurch nicht, und es wird immer noch genügend Schaum produziert. Bin da etwas skeptisch.
    • Ein weiterer Bericht

      Hallo,

      wir haben unser RSM 250 seit Anfang Dezember 2008 stehen. Die Geräuschentwicklung der Lüfter für die Oberflächenkühlung war uns auch zu extrem, sodass wir ein Kühlgerät angeschlossen haben. Die Kühlung ist natürlich nicht geräuschlos aber leiser wie die Lüfter. Dazu kommt, dass wir kaum mehr Wasserverdunstung haben. Was heißt: kein Wasser schleppen, kein Schieber regeln, keine Abschäumereinstellung ändern.
      Bis Anfang April lief das Becken soweit normal. Seit einem Monat läuft ein UVC-Klärer zwecks Algenplage und Pünktchenkrankheit. Dieser ist in den Kühlkreislauf eingebunden.
      Wie gesagt, es lief bis Anfang April reibungslos. Dann fiel die Abschäumerpumpe aus. 3 Tage später haben wir eine Ersatzpumpe eingebaut. Bis dahin, haben wir den kompletten Abschäumer rausgenommen, damit ein größerer Wasserfall durch den Überlaufschieber entstand, der vermutlich sehr gut für die Sauerstoffeinbringung gesorgt hat.
      Die Pumpe lief nun 3 Tage und fing plötzlich abends an, ohne irgendwelche Änderung unsererseits, so satrk überzuschäumen, dass es den Schaum aus dem AB-Topf in die Abdeckung und damit in die Beleuchtungselektronik gedrückt hat. Gemerkt haben wir es, weil es plötzlich an der Seite aus dem Aquarium lief. Da hat man doch Abends um 21:00 Uhr richtig Spass. :motz:
      Die Lösung ist nun eine Bohrung im Abschäumertopf 1 cm unterhalb der Oberkante. Seit nunmehr 3 Tagen schäumt der Abschäumertopf permanent über, dass Wasser kann aber durch die Bohrung entweichen, sodass es nicht mehr in die Elektrik kommt. Seit heute bringt er auch noch massenhaft Luftbläschen ins Becken. Eines der 3 Vorschaltgeräte für die T5-Röhren ist dadurch defekt, wurde aber schon nachbestellt.
      Wir hoffen nun, dass sich unser AB wieder fängt und irgendwann anfängt normal zu arbeiten.
      (Die Luftzufuhr des Abschäumers ist per Einstellung geschlossen)

      Einen schönen Abend noch
      Janina
    • Red Sea Max 250

      Hallo alle!
      Bin Seid heute neu hier im Forum, deshalb möchte ich mich kurz vorstellen.
      Name: Stephan
      Hobby: Tiere
      Alter: In voller Blühte
      Seewasser seid ca 2.5 jahre.

      Habe seid Dez.08 ein RSM 250 eigendlich auch keine probleme, Abschäumer nicht zu laut und läuft auch gut. Mein Problem nun die Temperatur bei dem Wetter. Habe in der Regel ca 28,7-30 Grad im Becken.
      Wie sieht es bei euch aus?

      Gruß Stephan
    • red sea max 250L

      hallo ingo ich bin seit heute hier im forum angemeldet.

      würde mich freuen erfahrungen über das red sea max 250L mit dir/anderen auszutauschen!

      was mich als erstes interesieren würde,hast du eine nachfüllanlage oder schüttest du von hand nach?