Angepinnt Grundlagen der Aquaristik für Anfänger


    • schwuppy
    • 26591 Aufrufe 21 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grundlagen der Aquaristik für Anfänger

      Hallo

      Ich versuche hier mal ein paar, der meisten Anfängerfehler ordentlich zu erklären.
      In der Hoffnung der Anfänger liest es und handelt dann auch danach.

      Beckenaufbau:

      Bodengrund:

      Bodengrund (Kies oder Sand) immer gründlich durchspülen
      bevor er ins Aquarium gegeben wird. Es sollten möglichst alles Schwebstoffe entfernt sein.

      Pflanzen:

      Beim Einpflanzen von Pflanzen bitte die Körbe, Bleibänder und den Flies entfernen. Besonders wichtig das Flies zu entfernen, da es im Wurzelbereich faulen kann, was der Pflanze nicht gut tut. Das Flies kann man einfach mit einem Zahnstocher an den Wurzeln entfernen.
      Wurzeln der Pflanzen bis auf 2-3cm kürzen und dann einpflanzen. Zu lange Wurzeln können beschädigt werden und sterben ab.


      Filter und Filterung:

      Filtermedien vor Gebrauch ebenfalls durchspülen.

      Filterauslauf sollte immer einen Kreislauf ergeben.
      Den Filterauslauf vom Außenfilter nicht nach unten sondern waagerecht
      in das Aquarium einbauen.
      GANZ WICHTIG: Nicht jede Woche den Filter reinigen, sondern nur, wenn der Durchfluss deutlich nachlässt. Dieses ist notwendig, damit sich die Filterbakterien bilden und vermehren können. Wenn Filterreinigung, dann die Filtermaterialien nur die in Aquarienwasser (Eimer) ausdrücken oder durchspülen. Zu heisses oder zu kaltes Wasser schadet den Bakterienstämmen.
      Der Filter ist das Herz des Aquariums. Läuft er gut und haben sich die Wasserwerte stabilisiert, ist das Aquarium Besatzbereit.
      Regelmäßig kleine Wasserwechsel.
      Aktivkohle im Säckchen oder als schwarzer Schwamm nach 2 Wochen entfernen, da sie sonst die auf genommenen Giftstoffe wieder ins Wasser abgeben kann.
      Auch vor der Medikamentenbehandlung Aktivkohle entfernen.

      Fischkauf/Besatz:

      Vor jedem Kauf bitte richtig über die Fische Informieren, da es auch viele Händler gibt, die fehlerhaft beraten und zum Teil selbst nicht über einige Fische Bescheid wissen. (Merksatz : Erst informieren, dann kaufen )
      Oft werden zu groß werdende Fische, für zu kleine Aquarien gekauft, weil der Käufer sich nicht richtig informiert hat oder falsch beraten wurde.
      Ich selbst nehme mir einen Aquarienatlas mit in die Geschäfte, da kann ich mich gleich vor Ort schlau machen.
      Bitte keinen kunterbunten Besatz kaufen. Es ist meist besser, kleine Gruppen einer Art zu halten, da sich dann die Tiere wohler fühlen und natürliche Verhaltensweisen zeigen.

      Beim Kauf von Fischen drauf achten, das sie gesund sind und nicht aus Mitleid kranke Fische kaufen.

      Immer darauf achten, das nur Fische zusammengesetzt werden, die auch zusammen passen.

      Futter:

      Den Fischen abwechslungsreiches, artgerechtes Futter (Flocken, Granulat, Tabs) anbieten, pflanzliche Kost, Frostfutter und Lebendfutter nicht vergessen. Sparsam und mit Bedacht füttern!
      Nicht zu viel füttern, denn Fische betteln gern. Leider haben sie kein Sättigungsgefühl, das heißt, sie fressen sich voll, bis sie platzen und das Futter wird auch fast unverdaut wieder ausgeschieden.
      Nicht gefressenes Futter nach einer Stunde wieder raus saugen.



      Viel Spass mit eurem Aquarium
      ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen.
      Liebe Grüße Jeanette :wink:

      PS:ans Stammtischteam könnte das vielleicht mit in die Leiste oben dann braucht der Anfänger nicht zu suchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Balu () aus folgendem Grund: Satzbau bearbeitet.

    • Guten Morgen Jeannette !

      Das ist mal eine echt gute Idee den Anfängern eine Art Leitfaden anzubieten. :top:

      Ich frage mich nur gerade wie Du auf diese Idee gekommen bist einen solchen Beitrag einzurichten. :zwinker:

      Nun hätte ich jedoch noch einige Anregungen zu diesem Thema. Wie wäre es wenn Du noch als Beispiel einige schnellwachsende Pflanzen und ein paar "Anfängerfische" mit erwähnen könntest? Privat würde es mich auch noch mal interessieren welcher Bodengrund geeigneter ist Kies oder Sand und ob es eine "Faustregel" bei der Filterleistung gibt. Ich selbst habe ja ein 180,00 Liter - Becken und da hängt ein Außenfilter mit 700,00 Liter Pumpleistung (Herstellerangabe) dran, was mir persöhnlich etwas zuviel erscheint. Allerdings ist das Becken stets sauber und Deine Fische fühlen sich scheinbar wohl. Gefüttert wird bei mir 2 x die Woche. Ist das zu wenig oder passt das so?

      Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag - man sieht sich bestimmt demnächst noch mal.

      MfG Andreas :respekt:
    • Hallo Andreas

      Ich habe schon länger mit dem Gedanke gespielt sowas zu verfassen.
      Du hast mir dann den letzten Schupps gegeben,wo ich mir dann gesagt habe
      das muss jetzt mal sein.
      Zu dem habe auch ich viele Fehler in der Anfängerzeit gemacht und ich möchte damit anderen helfen weil das sind die meisten fehler die ich immer wieder höre und sehe.
      Ich kann zum Beispiel nicht sagen was der Optimale Anfängerfisch ist den es hat nicht jeder Anfänger das gleiche Aquarium(größe).
      Dafür gibt es das Forum dort wird man Fachmännisch beraten.

      In deinem Speziellem Fall würde ich es bei 2x füttern die Woche lassen bis
      dein Aquarium richtig läuft.

      Liebe Grüße Jeanette
    • Hallo,
      tolle Tips gibst du da. Als blutiger Anfänger bin ich da echt dankbar! :klatsch:

      Was ich gerne wissen würde, gibt es eine Formel zur Berechnung der Menge Sand/Bodengrund, den man in einem Aquarium braucht? Ich denke daran, mir den Sand über das Netz zu bestellen und habe keine Idee, wieviel ich eigentlich brauche.
    • Hallo Andreas,

      es ist immer schwierig, alles in einem Beitrag ab zu handeln. Da jedes Becken individuell zu behandeln ist. Schwuppy hat versucht, einen großen Überblick zu geben, womit jeder Neuling es schaffen kann, sein Becken "in Betrieb" zu bekommen.

      Zu Deiner Frage mit der Filterleistung kann ich Dir folgendes sagen. Es wird empfohlen, das die Filterleistung mindestens 3 x so groß sein sollte, wie der Beckeninhalt. In Deinem Fall also 180 Liter x 3 = 540 l/h. Weniger sollte es nicht sein. Die Herstellerangabe zeigt an, was die Pumpe leisten kann, nicht, was sie wirklich leistet, denn das nimmt ständig ab. Filtermaterial sorgt dafür, das der Durchlauf nicht so hoch ist und der sich ansammelnde Dreck tut ein übriges dazu. Ich finde somit Deinen Filter nicht überdimensioniert.

      Zum Thema "Pflanzen" haben wir eine eigene Pflanzendatenbank in Bearbeitung. Solange diese noch nicht fertig ist, kannst Du Dich hier weiter informieren :
      aquarium-stammtisch.de/Forum/s…ghlight=Pflanzendatenbank

      Und den richtigen "Anfängerfisch" gibt es so nicht. Jeder Fisch an sich ist gleichwertig, nur gibt es unterschiedliche Ansprüche an die Haltung und Pflege und somit vieles, was bei manchen Fischen als Speziell zu beachten ist.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
      Ich bin dabei! Und DU ?
    • Hallo Tina,

      oben im Forum ( 2. dunkelblaue Leiste) befindet sich ein Button "Berechnungen". Dort kannst Du alle wichtigen Dinge für Dein Aquarium berechnen,z.B. auch die Kiesmenge.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
      Ich bin dabei! Und DU ?
    • Hallo Tina

      Ich nehme für meine Aquarien 3-5mm kieskörnung.
      Es kommt immer drauf an was du dir für ein Aquarium einrichten möchtest.
      Bei meinen Aquarien habe ich hinten den Kies immer höher so rutscht der Mulm immer nach vorn und ich kann ihn besser absaugen.
      Zur berechnung findest du alles in der Tabelle wie Jens -Olaf schon sagte.
      Wenn du dir mit Hilfe der User dein Aquarium aufbauen möchtest dann
      kannst du ein eigenes Thema im Forum erstellen wo du alle Fragen stellen kannst und viel Hilfe bekommst.

      Liebe Grüße Jeanette :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schwuppy ()

    • Hi Jeanette,

      find ich gut das Du das noch mal aufgreifst. :zwinker:

      Möchte eigentlich nur so ein bissel Ergenzen.

      Ich finde es übrigens auch wichtig,das wir "alten Hasen" uns über die Fische die wir pflegen wollen genau erkundigen,denn Fisch ist nicht gleich Fisch. :zwinker:

      Was ich auch noch als großen Anfängerfehler sehe,das ein Aquarium zu schnell und zu viel besetzt wird.

      Also nach der Einlaufphase langsam mit Besatz anfangen,ich fange mit Bodenbewohner an,warte ein paar Tage und beobachte meine Wasserwerte,ist da alles im grünen Bereich geht es weiter mit Mittel/Oberflächenfischen ,ein kleines z.B. 54 l Becken findet seine Verwendung bei mir als Artenbecken oder Garnelen Becken,oder als zu Hause für höchsten 3 verschiedene kleinbleibende Arten ,besser nur 2.

      Ich rate immer jeden Anfänger am Anfang ein größeres Aquarium zu wählen so ab 112 l aufwärts,ein größeres Becken verzeiht Fehler doch eher,als Kleinere.

      Der Wasser wechsel richtet sich nach der Besatzstärke,habe ich also ein stark besetztes Becken fallen meine wöchentlichen Wasser wechsel größer aus.Das richtet sich aber auch noch so ein bissel nach der Bepflanzung.

      Zur Filterung :Ich wähle auch Filter die Brutto mindesten 3 mal das Wasser pro Stunde umwelzen,wie Balu schreibt,meist schaffen die Filter nach Bestückung mit Filtermedien und ein bissel Schmodder drin diese Leistung gar nicht die angegeben ist,wer es genau Wissen möchte kann es ja mal auslitern. :zwinker:

      Die Filterleistung ist aber auch Besatz abhängig,hege ich z.B. Labyrinthen Fische komme ich locker mit sehr wenig Filterumwelzung aus,auch ganz ohne Filter.

      Bei anderen Tieren aus Strömungsgebieten wähle ich eine höhere Umwelzung,auch z.B. bei Grabenseecichliden.

      Aber das jetzt alles genau auseinander zu klüstern,mönsch dann wird mein Geschreibsel 20 Seiten lang.. OoO

      Also was ich ganz wichtig finde,vorher sich über die Tiere belesen und einfach nachfragen,ein Aquarianer der diese Tiere selber hegt,hat doch mehr Tips auf lager,lieber 100 mal zu viel fragen als einmal zu wenig. :zwinker:
    • Hallo Biene

      Ich wollte mehr oder weniger nur auf die häufigsten fehler aufmerksam
      machen.
      Würde man alles ins Detail erläutern braucht man nur ein Buch und man würde hier mit schreiben nicht fertig werden.Ich denke das ist dann mehr was fürs Forum wo man als extra thread fragen stellen kann, dort kann dann speziefischer auf das Thema geantwortet werden.
      Wenn du evtl. noch andere Fehler in der Anfängerzeit gemacht hast dann her mit den Infos.
      Danke für deine mithilfe.

      Liebe Grüße Jeanette
    • Hallo Jeanette,

      ich habe in meiner Anfängerzeit den Fehler gemacht mein Aquarium
      200 l gleich am nächsten Tag mit Lebewesen zu besetzen...mir wurde von Zoofachverkäufer gesagt,ja das geht...

      Zum Glück hatte ich einen erfahrenen Aquarianer der mir geholfen hat,so das alle Tiere schadlos überlebten und heute noch leben.

      Meine 5 Goldfische. :grinz:

      Auch mache ich heute noch Fehler und lerne immer noch dazu.;o)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lafee ()

    • Zu denPflanzen

      Hallo erst mal, ich bin neu hier und hab schon einiges erfahren, DANKE dazu schonmal.
      Bei einer Pflanze bei misind die Wurzeln so mit dem Flies verwachsen das ich wenn ich den Flies abmachen will die wurzeln rausreissen würde.
      Was kann ich da machen??

      Und stimmt es das es reicht wenn ich den Filter regelmäßig ausspüle???
      Hat mir ein bekannter erzählt, er macht es anscheinend so. Aber ich frag lieber mal bei Euch nach.

      Danke schonmal

      Gruß Mario
    • Hi Marco,

      erstmal herzlich Willkomen hier im Forum. :wink:

      Zur zweiten Frage siehe Post 1 im dem Thread:

      Filter und Filterung:
      GANZ WICHTIG: Nicht jede Woche den Filter reinigen, sondern nur, wenn der Durchfluss deutlich nachlässt. Dieses ist notwendig, damit sich die Filterbakterien bilden und vermehren können. Wenn Filterreinigung, dann die Filtermaterialien nur die in Aquarienwasser (Eimer) ausdrücken oder durchspülen. Zu heisses oder zu kaltes Wasser schadet den Bakterienstämmen.
      Der Filter ist das Herz des Aquariums. Läuft er gut und haben sich die Wasserwerte stabilisiert, ist das Aquarium Besatzbereit.
      Regelmäßig kleine Wasserwechsel.


      Ich würde versuchen mit einer Nagelschere vorsichtig das Flies zu entfernen.
      Damit sollte es eigentlich gehen.

      Gruß Micha
      www.die-augen-auf.de
    • schwuppy schrieb:

      Hallo


      Pflanzen:

      Das Flies kann man einfach mit einem Zahnstocher an den Wurzeln entfernen. Wurzeln der Pflanzen bis auf 2-3cm kürzen und dann einpflanzen. Zu lange Wurzeln können beschädigt werden und sterben ab.


      Das Flies lässt sich einfacher unter Wasser entfernen. Natürlich nicht im Aquarium ... Schüssel oder Schale mit Wasser benutzen :grinz: Da lässt es sich leicht mit den Fingern "wegbröseln".

      Gruß ...

      Holger
    • Thema wurde von 2 Benutzern gelesen

        Till Duras