Teich statt Apfelbaum


    • Fablesarah
    • 8903 Aufrufe 28 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teich statt Apfelbaum

      Hallo,


      vor einigen Monaten musste mein Vater unseren alten Hausanbau abreißen. Ein Apfelbaum von meinem Opa stand ihm dabei im Weg.
      Nun musste ich verhandeln: „Nimmst du mir den Baum, baue ich einen Teich.“


      So kam es, dass ich in der letzten Woche schulfrei hatte und endlich mit dem Projekt anfangen konnte.
      Zuerst musste ich allerdings die Ecke Garten aufräumen. Vorher hausten dort unsere Hängebauchschweine. Dementsprechend sah es aus.
      Am Dienstagabend begann ich mit dem ersten Spatenstich. Mein Hund Fiete musste natürlich helfen. :grinz: (Bild1)

      Mittwoch und Donnerstag buddelte ich von morgens bis abends durch. Sehr lustig war das schaufeln, vor allem wenn man ständig auf Wurzeln und alte Steine trifft.
      Schließlich sah es dann so aus wie auf Bild 2.

      Auf der linken Seite des Teiches hab ich eine Erhöhung gelassen, um dort bepflanzen zu können.
      Damit der Kies, den ich auf dieser Erhöhung haben wollte, später nicht in die Tiefe rieselte, hab ich eine Art Kante aus Erde stehengelassen.
      Auf der rechten Seite schaufelte ich ebenfalls so, dass dort am Ende ein paar Pflanzkörbe ihren Platz haben konnten. Die Grube sah dann aus wie ein Pool mit extra Sitzbank.
      Auf dem gesamten Grund verteilte ich anschließend ein paar Zentimeter feinen Sand zum Schutz der Folien.
      Grob gemessen ist der Teich ca. 70 cm tief, 1,90 m breit und ca. 3,50 m lang. Macht ganz grob zwischen 4000 Litern... oder? Plus, minus... (Bild 3)

      Am Samstag legte ich die Folien aus.
      Zuerst kam eine weiße Plane, die die Landwirte zum Abdecken der Silos verwenden.
      Ich wollte sichergehen, dass wenn in die Teichfolie doch mal ein Loch gerät, das Wasser durch eine zweite Folie abgefangen wird. So hab ich es schon bei meinem alten Teich vor 6 Jahren gemacht.
      Nach der Siloplane folgte das stabile Teichvlies und danach erst die eigentliche Teichfolie. (Bild 4)

      Außen um den Teich herum schaufelte ich einen kleinen Graben, damit die Steine, die als Umrandung oben am Teichrand liegen, nicht einfach so ins Wasser rutschten, sondern einen festen Halt haben.
      Die Folie, die überstand, bedeckte ich mit Kieselsteinen.
      Hier bin ich noch nicht ganz fertig. Der Wasserstand ist noch etwas niedrig. (Bild 5)
      Die Umrandung beende ich am Wochenende und danach kann ich außen den Garten mit Pflanzen und Deko fertig herrichten.
      Zu guter Letzt fehlt im Hintergrund noch ein vernünftiger Zaun und dann kann alles schön grünen...
      Bilder
      • Bild_1_600_450.jpg

        72,8 kB, 600×450, 141 mal angesehen
      • Bild_2_600_450.jpg

        71,57 kB, 600×450, 144 mal angesehen
      • Bild_3_600_450.jpg

        55,51 kB, 600×450, 143 mal angesehen
      • Bild_4_600_450.jpg

        55,48 kB, 600×450, 141 mal angesehen
      • Bild_5_600_450.jpg

        69,21 kB, 600×450, 153 mal angesehen
    • Hey Sarah, Respekt,
      und für weitergehende Infos empfehl ich dir mal ganz eigennützig :grinz: das hier .
      Da findest du Antworten auf die meisten Fragen, die du jetzt noch gar nicht hast :grinz:

      Gern auch mit Registrierung, brauchst aber keine Angst davor zu haben,
      weil es etwas strenger als hier im Stammtisch ist.
      Deine Daten unterliegen der Schweigepflicht, auch meiner
      und können nur von den Moderatoren eingesehen werden...
      Hoffe, dass ich jetzt nicht gegen Werbeverbot im Forum verstossen habe,
      dann könnt ihr das bitte löschen...
      tschüss, common :grandpa:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von common ()

    • Hallo Sarah,

      Respekt!

      Was für ein toller Teich!
      Von der ganzen Buddelei mußt Du bestimmt Schwielen und Blasen an den Händen haben. Und der Rücken hat sich bestimmt auch gefreut. :zwinker:

      Bin schon auf weitere Bilder gespannt.
      Hast Du auch vor in den Sommermonaten ein paar Aquariumfische einziehen zu lassen?

      Viele Grüße
      Rachel
    • Hallo Sarah,

      das ist ja genau mein Ding! Respekt :top:
      Die Idee mit der "Trennmauer" in der Mitte ist ja auch kreativ.

      Wobei ich persönlich finde eine Sumpf- oder Flachwasserzone an einem Ende des Teiches immer sehr schön - und die Frösche auch :zwinker:

      Hast du schon ausgelotet, wo die flachste Stelle am Rand ist? Vorher würde ich den Rand nicht sonderlich odrdentlich befestigen. Vielleicht musst du noch ein bisschen unterfüttern, falls der Teich an einer Stelle überlaufen wird, wo es dir gar nicht passt.

      Ich bin mir sicher, dass du einen wunderschönen Teich hinbekommst und wünsche dir weiterhin frohes schaffen und viel Freude daran!

      leicht neidische Grüße :zwinker:
      Casa
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo Sarah,

      und das hast du alles überwiegend alleine geschafft?
      Mensch, Sarah, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, dass man sowas auch als Frau alleine auf die Beine stellen kann :respekt:
      Kannst du mir sagen, wie teuer die Folie in dieser Größe etwa ist?

      Etwa in 6 Wochen habe ich ganz viel Zeit, da könnte ich doch vielleicht auch...?
    • Hallo zusammen,

      @Bernd:
      Danke, na da werd ich wohl mal ins Teich-Forum schauen. Fragen hab ich jetzt schon genug... wobei ich keine Angst vor der Registrierung habe, sondern eher vor den Profis da.^^

      @Rachel:
      Auch dir danke. Und ja, meine Hände sehen aus wie die eines Bauarbeiters. :lach:
      Aber mir taten vor allem die Handgelenke weh. Manchmal konnte ich sie abends kaum noch bewegen...

      @Casa:
      Vielen Dank!
      Oha... an das überlaufen hab ich gar nicht gedacht. Gut, dass du das sagst, denn der Teich liegt sowieso schief. Auf der einen Seite ist er wesentlich höher. Da muss ich ja mal gucken nachher.
      Und das mit der Flachwasserzone hab ich tatsächlich etwas verdattelt.
      Das kommt davon, wenn man sich keinen Plan zurechtlegt, sondern einfach den Spaten ansetzt und guckt wie weit man kommt. :zwinker:
      Ich hoffe trotzdem, dass etwas amphibisches einzieht...

      @Petra:
      Klar, kannst du! *Frauenpower* :grinz:
      Beim Folien verlegen brauchte ich Hilfe von meiner Mutter, weil die so schwer war und dann auch noch guter Nordseewind... das flog fast alles weg.
      Pro Quadratmeter Folie hab ich 4€ bezahlt. Etwa 24m2 hab ich genommen, was viel zu viel war. Aber besser zu viel als zu wenig, hab ich gedacht.
    • Hallo Sarah,

      ich habe damals an den Teichen meines Vaters geholfen sie auszuheben und weiß, was es für eine Buckelei ist, wobei beide Teiche 150cm bzw 170 cm tief waren. Aber das habe ich ja auch nicht allein ausgehoben. Wurzeln gab es weniger, dafür aber recht schnell Steine, weshalb die meiste Arbeit die Spitzhacke hatte.

      Prima Projekt worum ich Euch beneide. Leider fehlen mir die Möglichkeiten :cry: : .

      Ich freue mich schon auf weiteres :top:

      Gruß Andreas
    • Hallo Sarah,

      die Flachwasserzone kannst du immer noch anbauen und Teichfolie ankleben.
      Oder vielleicht den kleinen Teil außerhalb der "Wand" im Teich als Flachwasserzone nutzen.

      Bei meinem Teich sah es ähnlich aus wie bei dir. Ich habe als Abtennung zum Teich Rasensoden gestapelt, um den Teich vom Sumpf zu trennen.
      Genausogut hätte man das Ganze auch ohne "Trennung" zum Rand flach verlaufen lassen können.
      Wollte ich aber nicht, weil ich hoffte, evtl. Froschlaich vor den verfressenen Fischen zu schützen.
      Die Frösche haben doch später lieber im Teich gelaicht.
      Der Nachwuchs hielt sich jedoch gern in der fischfreien Sumpfzone auf und paddelte im warmen Flachwasser umher.

      Es gibt viele schöne Sumpffplanzen,die eben nur im Flachwasser stehen möchten. Und dazwischen werden sich auch ganz bestimmt bei dir auch in kürzester Zeit Amphibien ansiedeln, sich wohl fühlen und dir Freude bereiten.

      Das lässt einen dann die Bauarbeiter-Hände schnell vergessen :zwinker:
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo,

      Na mal sehen wie ich den Teich noch gestalte...
      Aber ich denke mal, dass er erstmal so bleibt. Flachwasserzonen kann man ja immer noch bauen, wie du gesagt hast, Marlis.
      Ich brauche erstmal eine Bau-Pause. :zwinker:

      @ Andreas:
      170 cm? Uiuiui... da muss man ja 'ne Leiter haben, um heraus zu kommen.
    • Hi Sarah

      Fablesarah schrieb:


      @ Andreas:
      170 cm? Uiuiui... da muss man ja 'ne Leiter haben, um heraus zu kommen.


      Also unser Teich ist 140 cm tief,aber ne Leiter braucht man zum raussteigen nicht,so einen großen tiefen Teich baut man idealerweise Stufenförmig auf,so wie Treppenstufen quasi. :zwinker:

      Dann ergeben sich auch viele unterschiedliche Wasserbereiche. :top:

      Deinen Teich finde ich super,wenn du noch ein paar Flachwasserbereiche möchtest,es gibt solche Pflanztaschen die man an den Rand hängen kann,preislich nicht teuerer als Teichfolie. :zwinker:

      Was auch toll aussieht so ne schwimmende Teichinsel.

      Gucke mal,da gibts auch die Pflanztaschen

      seerosen-koizucht.de/technik.htm

      Ich hab sowas auch mal selbst gebaut ,aus na alten schwarzen Schale Löcher rein ringsrum,und auf Styropur aufgetüdelt mit Blähton befüllt und Rohrkolben rein. :zwinker:

      Hab gelesen Marlies hatte das mit Palette,wäre toll wenn sie diese Konstruktion noch mal bautechnisch erklärt. :top: Zwecks eventellen Nachbau.. :cool:

      Wir haben unseren Teich auch gerade vergrößert,Bilder kommen dann auch mal..wenn mein Wasserfall fertig ist,die Schalen baue ich selbst aus Steinen ,Styropur und Zement.. :schaem: Hab mit Bunsenbrenner rumgefackelt.. OoO
    • Hallo zusammen,

      ich habe damals aus Holz ein Rechteck gezimmert, etwa so groß wie eine Obststiege.
      Darauf habe ich Teicherde gepackt und mit einem Kartoffel/Jutesack abgedeckt, damit die Erde da bleibt wo sie ist.
      In den Sack habe ich Löcher geschnitten und Pflanzen gesteckt.

      Die Insel wurde mit einem Band an dem ein Stein hing, auf dem Boden fixiert, damit sie nicht an den Teichrand treiben konnte.

      Die Holzkonstruktion hat allerdings nur ein paar Jahre gehalten, dann fiel sie auseinander.

      Hier ist es ähnlich beschrieben und bebildert nachzulesen:
      ---Link nicht mehr verfügbar---
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo,

      oh danke, Biene und Marlies!
      Diese Pflanztaschen finde ich wirklich interessant, aber ich würde schon lieber etwas eigenes zusammenbasteln. So wie ihr das gemacht habt.
      Dafür hab ich mir aber die Seerosen auf der Seite von Biene angeguckt. Die sehen wirklich toll aus und ich könnte sie mir wunderbar in meinem Teich vorstellen.

      Der Link ist echt gut, Marlies. Schön einfach beschrieben. Da kann ich ja noch richtig kreativ werden. :zwinker:
      Ich glaube, das mit dieser Pflanzinsel muss ich wirklich ausprobieren. Ich hab nur meine Bedenken, dass das später zu groß wird... mein Teich ist ja nun eher klein - mit 4-5000 Litern.
      Schwamm diese Holzkonstruktion von dir, Marlies, eigentlich wirklich oben?
      Irgendwie kann ich mir vorstellen, dass die Erde das Ganze nach unten zieht.
    • Hallo Sarah,

      meine Insel schwamm tatsächlich.
      Wenn deine Konstruktion nicht schwimmt, nimmst du sie einfach wieder raus und packst eine Styroporplatte drunter :engel:

      Die Folie für meinen Teich war 6 x 6 m groß, der Teich hatte ungefähr 3000 Liter.
      Du kannst die Insel sicher in deinen Teich setzen. Stell dir eine Tomaten- oder Apfelstiege aus Holz vor, größer war meine Insel nicht. Das hat schon gepasst.

      Besonders niedlich fand ich die Frösche darauf beim Sonnenbaden, die von dort aus fröhlich in den kühlen Teich hüpften um sich zu erfrischen oder weil sie ein Insekt fangen wollten, was gerade vorbei flog.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo,

      Wenn deine Konstruktion nicht schwimmt, nimmst du sie einfach wieder raus und packst eine Styroporplatte drunter :engel:


      ach ja, Styropor... wie logisch. :kopfkl:

      Oh, das mit den Fröschen macht mir immer mehr Geschmack auf so eine Insel...
      Da fällt mir auch gerade ein, dass ich vielleicht gleich noch eine "Rampe" aus Holz an den Teichrand bauen sollte, damit keine Igel im Teich ertrinken müssen, weil sie nicht wieder herausgekommen sind.
    • Hallo Sarah,

      dein Teich jedenfalls - und jeder andere auch - macht Lust auf einen eigenen kleinen Wassergarten. Und gibt es in der Natur (auch wenn sie künstlich angelegt ist) etwas Schöneres, als in einen Teich zu sehen und still zu beobachten?

      Ich habe einen kleinen Fertigteich in der Garage (den Wuschel mal vom Sperrmüll mitgeschleppt hat). Doch leider wohnen wir zur Miete, und ich glaube nicht, dass unser Hauswirt dieses Ding im Garten haben möchte.
      Heute kam ich auf die Idee, dass man das kleine Teil vielleicht auch auf den Hof setzten könnte. Eben statt eingraben in der Rasenfläche abbaubar überirdisch anlegen. Ein bisschen nett verkleidet macht sich das vielleicht gar nicht mal so schlecht.
      Die nächsten Tage werde ich mir den Vermieter mal zur Seite nehmen und mit ihm sprechen.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.